Samstag, 4. Februar 2012

EISKALT IST UNGESUND

Mein Sportprogramm ist völlig zum Erliegen gekommen -
bei den Temperaturen geht für mich gar nix mehr.
Eine kurze Runde bin ich gegangen -
das reicht  für die nächsten Tage,
es ist so kalt, saukalt, eiskalt.
Das kann nicht gesund sein, ganz rot- und blaugefroren bin ich heimgekommen.
Dabei habe ich mich erinnert, dass ich mir als Jugendliche einmal die Hände erfroren habe -
ich war Skifahren ohne Handschuhe und bin oft hingefallen. Die Erfrierungen bemerkt man erst, wenn man einen Raum betritt und die Gliedmaßen wieder auftauen - und es tut so weh und das wochenlang. Die Hände verbrannt habe ich auch einmal, da wollte ich Feuer mit Wasser löschen und die Hände waren im aufsteigenden Dampf. Das tut genauso weh, genauso lang und die Haut fetzt Wochen danach noch ab.
Deshalb werde ich die Kälte ofenbankmäßig aussitzen.
Um meine Gesundheit keiner Kältegefahr auszusetzen.

Kommentare:

  1. Du hast Recht! So schön die Bilder auch sind (in der warmen Stube betrachtet), jetzt geht der Winter echt über ein ggesundes Mass hinaus. Auch bei uns sind es heute Morgen -15 Grad, was sicher noch harmlos ist im Vergleich zu euch.
    Mit Erfrierungen hatte ich zum Glück noch nie zu tun, aber ich stelle sie mir schlimm vor.
    Halt dich also bloss warm und zerstreu dich mit deinem "Schätzchen" oder in den Weiten des Netzes.
    Auf wärmere Tage!
    Lieben Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. brigitte:
    -21 zeigt mein thermometer. im radio erzählen sie mir, dass es die kälteste nacht seit 11 jahren war. und gestern war es dazu noch windig.
    aber irgendwann ist alles vorbei.
    lg zu dir

    AntwortenLöschen
  3. heute nacht wars ein bisschen besser als gestern, ich hatte auch -20, Meine Oberschenkel haben grad das, wovon du schreibst, war gerade einkaufen, merino unterwäsche, nimmt zwar nicht die Schmerzen, soll genial warm halten!!
    liebe Grüße zu dir Elfi

    AntwortenLöschen
  4. Ja, der Wind macht es aus, der beisst so richtig. Aber eines fällt mir auf: ich höre nichts von einer Grippewelle oder sonstigen winterlichen Epidemien - alle eingefroren?
    LG und Handschuhe nicht vergessen!

    AntwortenLöschen
  5. Im Bewusstsein, dass es bei dir - 21° ist überfällt mich beim Anschauen deiner Fotos ein richtiges Schaudern!!
    Ich nehme einmal an, dass du heutzutage mit den effizientesten Handschuhen ausgestattet bist!!
    Aber besser noch, bleib doch einfach auf dem Ofen...
    ♥-liche Grüsse Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. elfi:
    was heißt das? oberschenkel erfroren? bist du im minirock in der nacht gestanden? hört sich schmerzhaft an.
    baldige besserung!
    lg

    wienermädel:
    ich dachte immer, die viren mögen wärme nicht. aber große kälte vielleicht auch nicht.
    lg in die stadt

    smilla:
    ja, ofen ist gut. ich muß immer an die menschen denken, die kein geld für heizung haben. oder kein dach übern kopf. wo ich schon nach kurzer zeit übers kalte jammere.
    lg in deinen samstag

    AntwortenLöschen
  7. ja es ist bitter kalt, dafür die Alte Donau gefroren, so glatt, so durchsichtig, richtig gruselig, frau hat das Gefühl, wie Jesus über das Wasser zu gehen !!

    eisige Grüße aus Wien

    AntwortenLöschen
  8. Was sind das für wundervolle Bilder von diesem "richtigen Winter"! wer braucht schon sport...
    Aber dieses Gefühl der Dankbarkeit, dass ich mir Heizung leisten kann, das empfinde ich auch jeden bitterkalten Tag.

    AntwortenLöschen
  9. ilse:
    ja, denke ich auch immer. wie gut wir es haben.
    eiskalte grüße zu dir

    AntwortenLöschen