Donnerstag, 4. März 2010

WER WEISS DAS????


Die Jäger legen bei mir jetzt immer Aas aus,
dann kommen diese Riesenvögel.
1-2 Stück.
Bessere Fotos schaffe ich nicht.
Wer weiß, welche Raubvögel es sind?
Adler?
Zum Vergleich - links im Bild ist eine Krähe zu erkennen.
Ich bin neugierig auf eure Antworten.


Heute habe ich die Türe geöffnet,
um vielleicht ein Foto im Flug machen zu können.
War dann eher nichts,
aber die Spannweite ist sicher ca. 1,50 m.

Kommentare:

  1. Sieht nach Mäusebussard aus - oder nach Milan. Aber ich kann mich auch schwer täuschen.

    Jedenfalls ist das ein schönes Beobachtungsfeld.

    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. http://www.brodowski-fotografie.de/beobachtungen/maeusebussard.html
    ----------------------------------- Sieht tatsächlich danach aus!

    AntwortenLöschen
  3. Ich tippe auch mal auf den Maeusebussard - welcher kann ich Dir nur sagen, wenn ich ein Flugbild she (vielleicht, so gut bin ich da drin auch noch nicht, grins).

    AntwortenLöschen
  4. http://www.brodowski-fotografie.de/beobachtungen/maeusebussard.html
    ___________________________________

    Sieht tatsachlich danach aus.

    AntwortenLöschen
  5. Warum die Jaeger Aas auslegen, weisst Du aber auch nicht, oder?
    Damit die was zu fressen haben?!

    AntwortenLöschen
  6. Entschuldigung, 2x gepostet.
    Der Link ist wirklich sehenswert.

    AntwortenLöschen
  7. Mäusebussarde sind sehr farbvariabel, haben aber sicher selten solche Ähnlichkeit mit Habichten ;)

    Adler haben Spannweiten von deutlich über zwei Metern, die Habichtartigen - zu denen auch die Mäusebussarde zählen - bringen's auf um die 120cm.

    Also, ich sehe da einen Habicht. Einmal wegen der Farben und dann, weil ich noch nie einen Mäusebussard mit so "kurzen Hosen" gesehen habe.

    AntwortenLöschen
  8. Die gelben Füsse deuten auf einen Habicht, als ich im Elsass wohnte, hatte ich oft einen auf einer Tanne sitzen, der sah auch so aus.

    Raubcvögel kann man am besten am Flugbild erkennen.

    AntwortenLöschen
  9. Bei meinem Forstmeisterbruder im Waldviertel jetzt Information eingeholt:
    Er hält es für einen Bussard. Das mit dem ausgelegten Aas kann er sich nicht vorstellen, vielleicht war das ein "Verkehrsopfer", oder ein Aufbruch. Leider gibt es im Waldviertel noch diese Gepflogenheit, die Bezirkshauptmannschaften sind mittlerweile sehr dahinter diesen Brauch zu unterbinden.

    AntwortenLöschen
  10. danke für eure mühen. so ganz zufrieden bin ich nicht. bussard kenne ich, das ist es eher nicht. das gefieder ist ohne zeichnung, einfach nur so grau-braun.
    und das mit den jägern stimmt schon, noch dazu ist es ganz nah bei meinem haus. die liegen dann nächtens in einer leerstehenden scheune und warten ob/bis der fuchs kommt.
    aber heuer haben sie mir damit zu den raubvogelbeobachtungen verholfen. das hat ja auch etwas gutes.
    liebe grüsse an euch alle!

    AntwortenLöschen
  11. liebe Ingrid, ich würde einfach die jägerschaft fragen, wahrscheinlich freuen die sich sogar üder Dein interesse an ihrer arbeit ... wenn Du den fuchs schützen willst, kauf Dir stillschweigend bei Deinem nächsten wienbesuch ein wildalrmpfeiferl und klebe es an einen baum, wo immer wind weht ... oder ein glockenspiel an Deinem fenster, das mag der fuchs sicher nicht ... lgkri

    AntwortenLöschen
  12. hmmm ... ich würde es für einen falken halten anhand der relativ kurzen körperform und der haltung. so vom bild her käme es auch von der größe hin (im verhältnis zur krähe).
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen
  13. kri:
    ich mache gar nix, möchte da ja noch länger in frieden leben und meine katze auch.
    lg

    ina:
    falken sind bei uns viel kleiner. nach allem glaube ich am ehesten an einen habicht.
    kvinna hat immer recht!
    lg

    AntwortenLöschen
  14. Rrrräusper! Also dagegen verwehre ich mich: ich habe nicht immer Recht! Ich fall' auch gerne mal auf mich selber 'rein! Und eine Garantie ist meine Analyse bei der Bildqualität auch nicht - aber da du den Vogel in natura gesehen hast, kannst du ja mal Bilder im Netz vergleichen. Und in Flugbildern von Raubvögeln bin jedenfalls ich extrem schlecht!

    AntwortenLöschen
  15. abgesehen davon dass kvinna immer recht hat sieht ein schwarzer milan ähnlich aus gerade was gedecktes braunes federkleid angeht
    aber ein flugbild wäre schon gut

    AntwortenLöschen
  16. kvinna:
    flugfoto gibt es nicht, ist nichts geworden - war gegenlicht und dahinter der dunkle wald, da erkennt man fast nichts.
    du bist beim bestimmen extraklasse, kannst ja noch die kleinste mücke zuordnen.
    lg

    birgit:
    langsam gebe ich auf. es ist ein raubvogel und es ist schön, ihm zuzusehen. heute war noch keiner da. aber bei dem wetter würde ich auch nicht herumfliegen.
    lg

    AntwortenLöschen
  17. So! Da hab' jetzt den Salat: ich rudere zurück mit voller Kraft!

    Das Bild habe ich einer Runde von Ornithologen gezeigt und die eindeutige Mehrheit besteht auf Mäusebussard, Restunsicherheit wg. Bildqualität minimal.

    Meine Zweifel wogen grad' mal gar nix und da beuge ich mich den Experten.

    Er ist halt' extrem zeichnungsvariabel, der Vogel.

    AntwortenLöschen
  18. kvinna:
    danke dir, du gibst dir mühe. mäusebussarde sitzen am strassenrand und warten, dass jemand eine maus überfährt. sehen für mich etwas anders aus und diese vögel sind größer. aber egal. die vögel haben auch ein zerrupftes gefieder. und einen kleinen kopf. ich wollte es wären geier - meine lieblingsvögeltiere.
    die sind so absurd häßlich.
    nochmals danke!

    AntwortenLöschen