Mittwoch, 3. März 2010

ALTERSSEX


Sex sells. Eine Rezension über das Buch "Nacktbadestrand" von Elfriede Vavrik gelesen. Darin beschreibt eine 80jährige ihre amourösen Abenteuer und ihr erst im reifen Alter entdecktes sexuelles Leben. Teilweise autobiographisch. Kaufen werde ich das Buch wahrscheinlich nicht, aber hineinlesen möchte ich. Ich habe ziemliche Probleme mit dem rasanten Verfall der materiellen Existenz, dem Nachlassen aller körperlichen Funktionen. Wenn man einen Lebenspartner hat, der den Faltenwurfweg gleichzeitig beschreitet, dann ist das normal. Aber ich weiß nicht, einem jüngeren Liebhaber (und nur jüngere Liebhaber sind lohnend) die verbrauchten Körperteile zu offenbaren, da habe ich einige Bedenken.

In meiner Familie gabs gute Beispiele dafür, dass der Körper zwar ersatzteilbestückt verwelkt, das Herz aber jung bleibt. Mein Vater hatte jenseits der 70 eine gleichaltrige Freundin, die auch mal in hübscher Unterwäsche durchs Haus schwebte. Ich mochte sie zwar nicht, aber die beiden waren verliebt wie die Jungen und reizend anzusehen. Meine Großmutter verliebte sich im Altersheim streng platonisch, war aufgeregt wie ein junges Mädchen beim Anblick des männlichen Begehrobjektes. Die gegenseitigen Zuwendungen gipfelten im Aufheben der Nachspeise oder im Platzreservieren bei gelegentlichen Busreisen. Das lässt mich noch auf einiges Erleben hoffen. Wer weiß, was ich mit 80 anstelle?


Kommentare:

  1. Ingrid, ich hoffe, das dann auch hier zu lesen ;)

    Im Ernst, es stimmt, nur ein jüngerer wär "lohnend" ... na ja, kommt drauf an, noch nachdenken muß ... aber es ist was dran ...

    Mal sehen, was sich noch ergibt ...

    Für heute einen Schönen Tag DIR!

    Scheint bei Dir auch die Sonne?

    AntwortenLöschen
  2. hallo eva,
    bei mir scheint die sonne, aber es hat ein wenig geschneit. ja, es wird ein schöner tag.
    ob ich mit 80 noch blog schreibe?? vielleicht ist dann keine zeit mit dem jungen lover an der hand.
    alles liebe für heute

    AntwortenLöschen
  3. Für eine Liebe ist es nie zu spät, meine Einstellung war nach der Scheidung: Kein Mann kommt mir mehr über die Schwelle!
    Aber: Frau denkt und irgendwer da oben lenkt.
    Die "Autorin" habe ich in einer Gesprächsrunde erlebt, konnte nicht einmal schmunzeln,habe mich fremdgeschämt ohne Ende.
    Die "Dame" bevorzugt nur jüngere, gebundene Männer!!!

    AntwortenLöschen
  4. Ingrid, ich hab' ja keine Ahnung, wie alt du bist. Aber du solltest definitiv nicht soviel darüber nachdenken - sprich, keine Bedenken haben. Du solltest es einfach zulassen wie's kommt. Ich kenn' inzwischen mehrere Frauen weit jenseits der sechzig, also holla, wenn du wüsstest! ;)

    AntwortenLöschen
  5. Das sind doch erfreuliche Aussichten, mit den munteren Genen des Herrn Papas im Blut! Grüßle, Do

    AntwortenLöschen
  6. ... die verbrauchten Körperteile zu offenbaren ...
    das denke ich auch. Es erscheint mir irgendwie unehrenhaft, wenn viel Ältere einem jungen Menschen quasi dessen Leben verbauen oder Teilstrecken davon. Sicher mag es auch wahre Liebe zwischen zwei solch ungleichen Partnern geben und das mag etwas anderes sein.
    Ein Älterer sollte aber diese Lebenserfahrung und Weisheit besitzen, um seinen verbrauchten Körper (der natürlich nicht mit der lebendigen Seele gleichzusetzen ist) sowie die verbrauchte Lebenskraft an einen jugendlichen Menschen binden zu wollen.
    Irgendwann spielt der jüngere (meist die Frau) nur noch Krankenschwester. So etwas sollte man in weiser Voraussicht vorher wissen. Die Menschen denken heute oft zu materiell und ich-bezogen und nennen es dann "Liebe" ;-)

    Ansonsten würde ich mir (noch) nicht zu viel Gedanken machen über das Alter und den Verfall. Der kommt - leider - unaufhaltsam - aber er kommt. Und bis dahin ist doch sicher noch viel Zeit, um sich jetzt schon damit zu belasten. - Habe das bei meiner Mutter erlebt - an das veränderte Bild muß man sich erst einmal gewöhnen .... wenn der Mensch bis vor kurzem noch sehr agil und kraftvoll war und in dem Alter erholt man sich dann nicht mehr so wie ein junger Mensch.

    Herzlicher Gruß
    Sara

    AntwortenLöschen
  7. liebe Ingrid, grüble nicht so viel, alter wein ist bekanntlich wertvoller als der heurige ... also lass kommen, was kommt und geniesse das leben ... es gibt eine werteverschiebung ... auch was den "verbrauch" an körperteilen betrifft ... ausserdem: schau Dir mal die heute 14-jährigen an ... so manche möchte sicher mit Dir tauschen ... übrigens: nach dem tod meiner mutter suchte mein vater eine freundin ... er hat eine junge gegen eine alte eingetauscht und war sehr glücklich mit ihr ... lgkri

    AntwortenLöschen
  8. Auf am oidn Radl lernt mas Fahrn - hierzulande eine Haltung zu, oder von, (sehr) jugendlichen Liebhabern.
    Da ist was dran :)

    Ich merke, dass mich Sex nicht mehr interessiert, dabei fand ich das zeitenweise das Schönste überhaupt. Fast mit Wehmut denke ich mir bei dem einen oder anderen duftenden Mann: Der hätte mir früher gefallen. Mal sehn, wie das mit 50, 60, 70, ... ist.

    AntwortenLöschen
  9. Ingrid, dazu muss ich auch was schreiben. - Ich habe die Verfasserin bei "3 nach neun" im NDR mit Maischberger als Moderatorin erlebt. Ganz glücklich war ich dabei auch nicht. Doch warum machen meist nur wir Frauen uns darüber Gedanken, Heesters & Co. kommen seltener diese Skrupel. In meinem Umfeld ist er 34 Jahre älter als sie - Geldgier hat bei ihr sicher keine Rolle gespielt, also war es wohl doch Liebe.
    Zulassen, wie es kommt - und wenn nichts kommt, das dann auch zulasssen.
    Die Vorstellung mit 80 und lover gefällt mir bei dir.
    Lieben Gruß von Clara

    AntwortenLöschen
  10. Ehrlich, das mit dem Verfall geht mir jetzt irgendwie gegen den Strich; das klingt so resigniert! Muss das? Ich sehe an mir, dass vieles nicht mehr so ist, wie's mit zwanzig war, unwiederbringlich verloren - aber wenn ich mir vorstelle, dass das unaufhaltsam so weitergeht, kann ich nur eines sagen, fühlen und denken: "Na und?".

    In diesem Zusammenhang habe ich ein schönes Zitat bei "filapper" gefunden (Link zu ihm in meinem Blog, bin grad' zu faul):
    "Ich kannte einen alten Geigenbauer. Dieser sagte mir einmal “Endlich bin ich gebrechlich genug um mich an diese Aufgabe wagen zu können. Bisher hatte ich noch zuviel Kraft in meinen Händen.” ALLES hat IMMER zwei Seiten! :)

    AntwortenLöschen
  11. herzhaft schön beschrieben, das mit der zarten unterwäschefrau und so...darüber auch zu lesen in erika pluhars "spätem tagebuch"...mit gleichaltrigem partner ist es manchmal leichter, aber ab und zu beinah unerträglich- er altert auf andrem planeten...

    AntwortenLöschen
  12. Kennst du das Buch von Susanne Kubelka: "Endlich über vierzig"? Da wimmelt es nur so von älteren Frauen mit jungen Liebhabern und ausgefallenen Beschäftigungen.

    AntwortenLöschen
  13. @ Sam: Aber nur als "Fahrschulwagen" möchte eine Frau wohl auch nicht herhalten.

    @ Sara: Wenn nicht gerade Zwangsehe wie in anderen Ländern - hier machen es doch wohl beide Teile freiwillig, und da wird der jüngere Teil doch wohl auch die Konsequenzen fürs Alter eingerechnet haben.

    AntwortenLöschen
  14. @ Himmelhoch
    Gewiß. Aber unsereins war auch mal in dem Alter - da ist man noch nicht wirklich erfahren. Was weiß man schon übers Alter mit 20 beispielsweise? Ich lerne selbst jetzt immer noch dazu. Von daher sollte der ältere Teil der Vernünftigere sein. Ist leider nicht immer so ...

    AntwortenLöschen
  15. heide:
    fremdgeschämt ist ein wunderbares wort. ja, es kommt ohnedies alles immer anders, als frau denkt.
    lg

    kvinna:
    danke für deinen zuspruch. schau ma mal was das leben zukünftig so über den weg schwemmt.
    lg

    doris:
    ja, und es war berührend zu sehen wie schön altersliebe sein kann.
    lg

    sara:
    ich mache mir halt so meine gedanken über dies und das und durch die rezension angeregt auch über alterssex. sexualität ist eine unserer stärksten triebfedern und für ältere menschen immer noch sehr tabuisiert.
    lg

    kri:
    du bringst mich immer zum lachen. ja, werteverschiebung - die menschen werden viel älter, von generation zu generation und sie lassen sich nicht mehr auf graue gnadenbrotverzehrer reduzieren.
    lg

    sam:
    die wellen des lebens. glücklicherweise sind wir in der lage zu entscheiden, was wir leben wollen.
    lg

    clara:
    ja, bei männern ist es seit immer normal, wenn sie jüngere frauen haben. und bei frauen wird es noch immer kommentiert.
    ist aber für mich nicht wirklich das thema. mein thema ist die ästhetik. damit habe ich probleme.
    lg

    kvinna:
    theoretisch gebe ich dir völlig recht. aber in der praxis habe ich eben meine probleme damit. aber die probleme sind nicht soooo riesig, dass mein leben davon irgendwie beeinträchtigt wird.
    lg

    sonia:
    beim frühstück werden dann die täglichen befindlichkeiten besprochen, die medikamentenrationen eingenommen, die überlebensbehelfe geölt ....
    keiner soll mir erzählen, dass altwerden witzig ist. die freuden liegen in der zunehmenden freiheit ...
    lg

    april:
    ja, hab ich einmal gelesen. naja. inzwischen ist die dame ja auch schon älter, man müsste sie jetzt einmal fragen.
    lg

    AntwortenLöschen
  16. @ Clara. So ein aufgeregter junger Fahrschüler kann die Wonne selbst sein... ein 50 jähriger mit überkronten Zähnen und Beutelarsch mit Sicherheit nicht - für mich zumindest.
    Mir gehts ähnlich wie Ingrid: Das Auge/die Sinne essen mit, mir würds grausen.

    AntwortenLöschen
  17. spannend - muss auch hineinschnofeln ins Buch, wer weiß was sich noch alles so bereithält bis 80!und vielleicht ergeben sich Dinge von denen ich heute noch nicht einmal zu träumen wage!

    AntwortenLöschen
  18. mein lieblingsfilm ist
    harold and maude
    der ist so wundervoll
    schönheit liegt immer im auge des betrachters
    und lebensspuren sind mir nicht grauslig
    frau wildgans hatte einen link auf schöne fotos alter paare

    AntwortenLöschen
  19. elfi:
    wenn wir immer alles wüssten, was da noch kommt...
    einen schönen spannenden tag!

    birgit:
    den film habe ich nicht gesehen. das alter kommt ja jetzt in mode, nachdem es lange nur unter geriatrischen gesichtspunkten betrachtet wurde.
    alles liebe

    AntwortenLöschen
  20. Ich denke, es gibt sowas wie verschiedene Qualitäten von Sex. Wenn ich größtenteils auf den Körper und meine Augen fixiert bin, mag ja diee optische Ästhetik wichtig sein.
    Wenn ich aber mehr in den Sinnen bin, im Fühlen und vielleicht sogar dem anderen für eine kurze Zeit sehr nah, spielt das Äußerliche sicher eine geringere Rolle.
    Die Bedenken, nicht mehr schön genug zu sein, sind bei Frauen im Programm mitgeliefert, als junge Frau wie als Ältere, scheint mir.
    Habe kürzlich Fotos von mir als junge Frau gesehen und mich aufrichtig gewundert, wieso ich mich immer für "zu fett" o.ä. gehalten habe, in Wahrheit war ich einfach schön.

    Als etwa 20-jährige habe ich einmal mit einem über 50-jährigen Mann geschlafen. Das war genauso nett wie mit den Gleichaltrigen jungen Wilden, nur etwas ruhiger halt, nicht so ungestüm. Ein Problem mit der Ästhetik ergab sich dabei nicht, ich hab´ihn einfach in guter Erinnerung behalten - und er hat sicher meine Jugend genossen.

    Das ist es glaube ich, was Männer tun, wenn sie nochmal in den Genuss einer jungen Frau kommen: Sie geniessen es und freuen sich.
    Sie haben hier wohl das angenehmere Programm erwischt.

    Die Verantwortung für einen jungen Mann, der sich mir eventuell nähern möchte - darf dieser übrigens gänzlich selbst übernehmen, falls er mir zusagen sollte. Wir wissen nämlich weder mit 20 noch mit 40 noch mit 80, was wir tun - wir tun bloß immer so.

    Ich wünsche mir jedenfalls, daß ich mich ggf. einfach selbst vergesse ...

    AntwortenLöschen
  21. yo:
    dass frauen den eigenen ansprüchen nie genügen, stimmt. manche männer können fast gar nicht so alt und hässlich sein, dass die hübschesten und jüngsten frauen für sie nicht infrage kommen. eine beneidenswerte selbstüberschätzung.
    lg

    AntwortenLöschen
  22. Den letzten Absatz von YO möchte ich einrahmen und aufhängen, das ist ganz meine Meinung.
    Der junge Mann sieht doch wie ich aussehe und wenn er mich trotzdem begehrt? Warum nicht?

    Allerdings müsste es beiderseits sein, Jugend alleine würde mir nicht genügen, auch in meinem Alter habe ich noch hohe Ansprüche, deshalb lebe ich auch alleine weil diese Ansprüche schwer zu erfülen sind. Ich bin heikel.

    Eine Freundin von mir hat im Alter von über 60 einen um 27Jahre !!!jüngeren Mann getroffen und die sind seit diesem selben Tag in Liebe zusammen. Das ist jetzt 7Jahre her.

    Übrigens, die passen gut zusammen auch äußerlich, da braucht sich keiner der Beiden zu schämen. Wie das Leben eben so spielt.
    Lg.H

    AntwortenLöschen
  23. helga:
    ich war immer schon heikel, deswegen kann ich mir ja auch gar nix vorstellen.
    aber ich wünsche allen die aufregendsten erlebnisse.
    lg

    AntwortenLöschen
  24. aber was heisst denn selbstüberschätzung
    ein nach hiesiger definition *hässlicher* mensch kann eine ausstrahlung haben die unwiderstehlich ist
    und hinter mancher ästhetik steckt so ein hohlbrot
    aber ja das ist ein geschenk der wechseljahre nicht mehr auf marktwert achten zu müssen
    ein marktwert der gerade von frauen
    definiert wird!!!

    AntwortenLöschen
  25. birgit:
    alles gibt es im angebot, selbstüberschätzung und faire offerte ......
    ein breitbandspektrum wie das gesamte leben.
    lg

    AntwortenLöschen