Donnerstag, 13. Dezember 2018

EHER NIX

Schneegestöber
Eine Pause müsste ich hier machen.
Denn ich kann nix erzählen.
Es ist dunkel und grau.
Zeitweise schneit es.
Absolut nix erlebe ich.
Ich bin anscheinend im Selbstexperiment:
"Wie lange halte ich das Nix aus"?
Streckenweise ist es recht angenehm.
Völlig aus Welt und Zeit.
Da kann sich eigentlich nur mehr Weisheit dazu gesellen.
Oder Wahnsinn.



Kommentare:

  1. Zwischen Weisheit und Wahnsinn ist nur ein schmaler Weg, meine ich...
    Ich hoffe, dass du die Leere noch lange aushältst. Denn über das Nix schreibst du genauso spannend wie über alles Andere.
    Halt die Ohren steif und das Herz warm! :-)
    Alles Liebe,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. diesmal hat mich die schneemenge überrascht. mehr als ein halber meter. und ich bin nicht begeistert.
      herzliche morgengrüße

      Löschen
  2. Jetzt wird es spannend. Wie wunderschön, nachvollziehbar, miterlebbar Du schreiben und Dich mitteilen kannst. Ich freu mich immer sehr über deine Zeilen und Bilder.
    Liebe Grüße, Nyx

    AntwortenLöschen
  3. Kommt denn der Schneepflug nicht bis ans Haus?
    Und außerdem fehlt eine Katze im Haus. Dann schaute das Leben gleich freundlicher aus.

    Morgengruß
    Welle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der pflug fährt heuer schlechter. ist neu. und ich muss mindestens noch 100 m zum güterweg schaufeln.
      liebe grüße

      Löschen
  4. dieses bild verbirgt etwas!

    da,wo wir einfach werden,
    kommt ein neuer geist auf erden.
    des lebens wahrheit in der genügsamkeit gefunden,
    hat mich von so manchem unnötigen entbunden.

    einfachheit ist die höchste stufe der vollendung,
    ganz und gar ohne verschwendung.

    wenn man nicht mehr getrieben ist von oberflächlichkeiten,.....
    aber der weg dorthin ist nicht so einfach.
    loslassen und einfach nur sein.......

    schneegestöber,tannenduft
    weihnachten liegt in der luft.
    schönes schneestöbern
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, alles wird. und ist gut. oft. meistens. manchmal.
      liebe grüße

      Löschen
  5. Kauf dir eine Riesendogge.
    Regt dieses Sein nicht zu großartigen Fantasiereisen an?
    Bist du eine Jacky London?
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. naja, wenn es zu unwirtlich wird,geht die fantasie in richtung alptraum.
      liebe grüße

      Löschen
  6. Es gab Winter im Hochschwarzwald, in denen ich zeitweise in leichte
    Panik verfiel, wenn stundenlang vor dem Fenster Schneeflocken so dicht
    wie eine weiße Wand herunterkamen. Das war wirklich unheimlich, Gedanken
    drehten sich im Kreis, wie kommt man da wieder ins Freie, wenn die
    Haustüren vom Schnee zugeweht werden!
    Das Leben steht still aber dennoch.... "es geht alles vorüber,
    es geht alles vorbei, auf einen Dezember folgt wieder ein Mai....
    Leichte Schnee-Grüße vom Schwarzwald ins weiße Waldviertel
    Namaste
    Artemis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich hab hier auch schon situationen erlebt, wo mir jedes lachen vergangen ist. aber das lachen ist immer wieder gekommen. spätestens im mai. ;-)
      liebe grüße

      Löschen