Freitag, 21. Dezember 2018

DAS LICHT AM ENDE DES TUNNELS


 
Heute ist Sonnenwende.
Ab nun geht es bergauf.
Jetzt wird es schöner, besser, leichter, heller ...
Bin ich froh.
Aber heuer war das in die Dunkelheit gehen,
 gar nicht so schlimm.
Habe schon ärgere Jahresendzeiten erlebt.

 
 


Kommentare:

  1. Stimmmt!!! hab ich ja ganz vergessen, judihui! Wintersonnwende, sei willkommen.
    Ich weiss ja nicht, wie es dir geht - ich finde Dezember nie so schlimm wie Januar und Februar, denn da geht immer noch nix in der Natur. Tolles Foto, so kraftvoll!
    Lichtliebende Grüsse, Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. alles ist besser, als november, dezember.
      lichtgrüße zu dir

      Löschen
  2. Euerm Jubeln schliesse ich mich an. Hurra! Das ist so eine Schlüsselstelle: Wenn man da durch ist, kann man alles schaffen!
    Herzlichen Morgengruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, alles ist zu schaffen. sogar der winter. ;-)
      liebe grüße

      Löschen
  3. Ich schließe mich Ursula an. Ab Ende Jänner geht's bei mir bergab mit der Laune. So haben wir immer ein bissl was zu lamentieren :-) Fröhliche Sonnenwende und liebe Grüße von Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielleicht ist in diesem winter alles anders mit deiner laune. ;-)
      herzlichgrüße

      Löschen
  4. Hier geschaut und gelesen. An mein ewiges Traumprojekt von einer Hütte für mich allein gedacht.
    Das WAR einmal und muss auch nie mehr werden. Aber davon lesen kann ich hier - und an meine alte Patentante denken, die winters immer Holz hackte und nach ein paar Kirschwässerchen fein jubilierte, wobei ihr die einfachsten Lebenssachen ungemein Freude machten...
    Liebe Grüße zu dir
    von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. keine kirschwässerchen im alleinehaus. das problem ist, dass ich alkohol nimmer vertrage. nix bleibt einer erspart.
      liebe grüße

      Löschen
  5. Wintersonnwende, der Abstieg des Lichts ist zu Ende, die Sonne wendet sich wieder der nördlichen Halbkugel zu. Vorerst ist es nur minutenweise abends länger hell. Mariä Lichtmess, 2. Februar, ist für mich ein Meilenstein im Winter. Ab diesem Zeitpunkt geht es mit dem Licht merklich bergauf und einem neuen Frühling entgegen. Bei meinen Großeltern, auf einem Schwarzwälder Hof, wurde ab diesem Tag kein elektrisches Licht mehr zum Abendessen eingeschaltet, die Devise war: "Ab Mariä Lichtmess - am Tag z'Nacht ess!"
    Liebe Sonnwend-Grüße von Wald zu Wald
    Namaste
    Artemis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit dem licht gefällt mir. lichtfasten.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  6. die energie des lichtes ist unser lebenselexier.
    die dunkelheit ist ein wegweiser zum licht.

    der eine sieht nur bäume dicht an dicht.
    der andere zwischenräume und das licht.

    kein führerschein,keine zulassung,kein ausweis,
    keine versicherung....wer ist so unterwegs?
    der weihnachtsmann im renntierschlitten.
    :-)

    wintersonnwendgrüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, licht ist energie. und jetzt gibt es wieder mehr.
      liebe grüße

      Löschen