Sonntag, 11. Februar 2018

WEHLEIDIG

In einem sehr netten Kommentar wurde ich als wehleidig bezeichnet.
Ja, das stimmt.
Ich bin lebenswehleidig.
Erwarte immer noch, das Leben müsste ein Ponyhof sein.
Viel Sonnenschein, Vergnügen und Freude.
Wenige Schlangen, die aus ihrem Kästchen schnellen.
Besser ist: rechtzeitig zu klagen, als unvorbereitet gebissen zu werden.


Kommentare:

  1. Genau: Gebissen werden vor allem die allzu Sorglosen. Nehmen wir uns also immer ein wenig in acht! Ein tolles, geheimnisvolles Kästchen hast du da. Kannst du mir sagen, was es damit auf sich hat?
    Herzlichen Sonntagsgruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. das kästchen kann gar nix. wenn man den deckel aufzieht, kommt die schlange heraus. souvenir aus afrika.
    liebe grüße in deinen tag

    AntwortenLöschen
  3. Werde mir deine Gedanken mit in den Tag nehmen....
    Hier regnet es schon wieder!
    Herzliche Sonntagsgrüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das wetter ist heuer wirklich ein dauerbrenner. düstergrau.trotzdem gehe ich jetzt dann fotografieren.
      herzlichmorgengrüße ins verregnete

      Löschen
  4. So ein Kästchen hab ich auch, und wenn das jemand unerlaubterweise aufmacht, beißt die Schlange. Quasi Wach-Schlange. Und ich denke, wenn's drauf ankommt, bist du wahrlich nicht wehleidig. Außerdem kann sicherheitshalber ein bissl jammern nicht schaden. Dazu haben wir ja allen Grund, wenn das Leben plötzlich kein Ponyhof ist, Frechheit :-) Liebe Grüße in einen mittlerweile hoffentlich sonnigen Tag, Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also jetzt kommt gerade eine spur sonne. bis jetzt war es nebelig.
      liebe grüße

      Löschen
  5. Interessantes Kästchen. Und irgendwie auch schön, dass es nicht viel "kann". Einfach nur so dekorativ.
    Also ich müsste überlegen, was mir als gelegentliche Leserin Deiner Blogs so einfiele. Aber wehleidig? Nee... wohl eher nicht.
    Und das es je einen Ponyhof gegeben hat, das halte ich für ein Gerücht. :-)
    Ahoi
    Oona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. aber wir glauben doch, das leben müsste ohne schwierigkeiten verlaufen. regen uns über jede unebenheit auf. also doch ein ponyhofanspruch.
      ich glaube ein unwehleidiger mensch nimmt alles wie es kommt und muss sich nicht beklagen. ich beklage mich dauernd. wenn nicht im blog, dann innerlich.
      liebe grüße

      Löschen