Mittwoch, 7. Februar 2018

WAS NERVT


Mich nervt diese Internetpreisgestaltung.
Ein Zimmer in dem Hotel in Wien z.B. kostet einmal wenig und am nächsten Tag fast das Doppelte,
dann wieder weniger. In den Sommermonaten sowieso viel zu viel für mich.
Ich möchte auch keine wissenschaftlichen Studien anstellen, wenn ich einen Flug buchen will.
Nur einen halbwegs günstigen Preis kriegen.
Und das alles soll so übersichtlich sein,
dass ich mich nicht endlos damit beschäftigen muss.
Manchmal kommen mir die Buchungsplattformen vor, wie in eine Wahrsagekugel zu blicken.
Seriös ist anders.
Und wir spielen überall mit, lassen uns alles gefallen.


Kommentare:

  1. Genau, das ärgert mich auch masslos, dass man Buchungen nach dem Preis und nicht nach dem Lieblingstermin vornehmen soll.
    Alles wird billiger, aber nur zu deren Bedingungen und mit vielen Einschränkungen.
    Das Fliegen mag ich sowieso nimmer.
    Herzliche Grüsse trotzdem,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. fliegen ist nur mehr mühsam.
      hab einen schönen tag am boden!

      Löschen
  2. Jammern auf hohem Niveau? :-)
    Ein Glück, dass ich sowieso Angst vor dem Fliegen habe und mir damit schon mal die Preisvergleiche erspart bleiben.
    Viel Erfolg, liebe Ingrid! Du schaffst das schon!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. natürlich schaffe ich es. nervig ist es trotzdem.
      lg

      Löschen
  3. In Frankreich ist das sogar mit der Bahn so.... Alles soll immer einfacher werden... wird uns vorgegaukelt!
    Auf geht's ... Heute kurz mit dem Auto... hier herrscht das Schneechaos. Wenn du das als Waldviertlerin sehen könntest, würdest du nicht glauben dass es wahr ist...
    Liebe Grüsse in deinen neuen Tag
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bahn hat hier auch sondertarife. viel spaß mit dem schnee, soll heute hier auch kommen.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  4. Wow! Wenn das keine wahre Kristallkugel ist - sehr schick!

    Es gibt ja für alles Vergleichsportale, aber ich habe auch das Gefühl, dass dadurch vieles noch komplizierter wird.

    Und dann sehe ich meine Kinder an, die da offenbar mühelos damit umgehen. Tja - sie haben ja auch viel früher im Leben damit angefangen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also auf die vergleichsportale verzichte ich. wenn mir dort flugverbindungen gezeigt werden, die 24 stunden statt 2 stunden brauchen. oder dubiose hotelportale, wo es dann keine zimmer gibt. ich muss aber auch sagen, dass meine internetverbindung langsam ist. wenn ich mehr als 5 seiten aufmachen muss, ist schon der halbe tag dahin. :-) das trägt natürlich dazu bei, dass ich schnell die geduld verliere.
      lg

      Löschen
  5. Ja früher gab es Vor- und Nachsaison. Aber das gleiche Zimmer zwei Stunden später zu einem höheren Preis verfügbar, das will ich auch nicht akzeptieren. Mit einem anderen Browser noch einmal einst4eigen, das kann helfen.
    Beim Flug buchen ähnlich anwenderfeindlich, Handgepäck erlaubt, Zusatzgepäck kann ich buchen bei Extrabezahlung, Sitzplatz und Bordkarte ausdrucken →→ alles von daheim.
    Dagegen finde ich die Onlinebuchung von Konzert und Theaterkarten genial.
    Kann den Platz am Bildschirm wählen, Preis nach Kategorie und die Karte sofort nach Bezahlung ausdrucken.

    Sehr häufig lobe ich den Fortschritt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, meist ist die internetbucherei ok. aber das preishin- und her geht mir auf die nerven.
      lg

      Löschen