Freitag, 6. Oktober 2017

SINN


 
Eine Katze ist eine Katze.
Sie ist.
Jenseits von Lebenssinn.
Bei den vielen unterschiedlichen Menschen stellt sich mir die Sinnfrage oft -
jedes Sein ein kleines in sich abgeschlossenes Universum.
Halt geben eingehaltene gesellschaftliche Normen.
Beim Anblick betender Stiftsherren in Klosterneuburg
versuche ich mir vorzustellen,
wie sich ein Leben zwischen Gebet, Zelle, Gott?, Kirche und als
Ausrutscher einem kleinen Missbrauch darstellt.
Auch ein abgeschlossenes eigenes Universum.
Das Leben ist ein komisch Seltsames.

 

Kommentare:

  1. Du stellst sehr brisante Fragen, Ingrid. Der Würdenträger auf dem Bild sieht schon sehr "fertig gemacht" aus. Ach, es ist oft ziemlich schlimm, was offiziell unter den Teppich gekehrt wird...
    Merci für dein Wort zum Tag. :-)
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. in klosterneuburg war eine kleine demo gegen missbrauch. der wrdenträger ist mir vor die linse gesprungen.
      liebe grüße

      Löschen
  2. Jedermann in seinem inneren eigenen kleinen Universum formt die Welt nach seinen Vorstellungen. Und so existiert sie dann auch. Und von außen wird kräftig manipuliert um diese kleine Welt möglichst in eine jeweils genehme Richtung zu lenken.
    Wie schwierig ist es doch, sich nicht vereinnahmen zu lassen, selber denken nicht zu verlernen und an kleinsten Dingen Freude zu haben. Eigentlich hat's die Katze gut, von ihr können wir lernen.

    liebe Morgengrüße vom grauen Ostseestrand
    Welle

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, jeder in seinem universum. mit den unzähligen überschneidungen.
      liebe grüße

      Löschen
  3. Du nimmst aber auch keinerlei Blätter vor den Mund!
    Das gefällt mir gar sehr!

    AntwortenLöschen