Donnerstag, 26. Oktober 2017

DIE LETZTEN ROSEN


Die letzten Rosen
duftend in Schönheit
bevor der erste Frost
das Bunte zerstört
wie ist sie auszuhalten
die kommende
Abwesenheit von Farbe
 Wärme und Licht
 
 



Kommentare:

  1. Ach ja, wir werden uns an die Rosen erinnern müssen, so genau wie nur möglich.
    Hab einen duftenden Tag, Indgrid!
    Herzlich,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und an das grüne gras, das laub an den bäumen, an früchte - an alles werden wir uns in den kommenden monaten erinnern müssen.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  2. Jedes Jahr im Herbst erinnere ich mich an das Bilderbuch von Leo Lionni, das ich aus meiner Kindergartenzeit kenne; es handelt vom Mäuserich Frederick, der im Spätsommer die Farben und Düfte sammelt, die ihn und die anderen Mäuse am Leben halten, wenn im Winter die Körner und Nüsse aufgesessen sind.

    Ich sammel' auch, Farben und Licht. Im Speicher meiner Handykamera. Dann ist die Sonne immer bei mir, überall.

    So wie auf Deinen schönen Rosenbildern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. anscheinend bin ich im speichersammeln schlecht. alles, was nicht da ist, fehlt.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  3. Dazu meine Lieblingsdichterin, Eva Strittmatter:

    Die eine Rose überwältigt alles,
    die aufgeblüht ist aus dem Traum.
    Sie rettet uns vom Grund des Falles.
    Schafft uns einen reinen Raum.
    In dem nur wir sind und die Rose.
    Und das Gesetz das sie erweckt.
    Und Tage kommen reuelose.
    Vom Licht der Rose angesteckt.

    Lieben Gruß aus einem grauen Oktobertag
    Madelon

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wie schön von dir und eva strittmatter zu lesen.
      liebe grüße an die see

      Löschen