Samstag, 28. Oktober 2017

HERBSTARBEITEN

Schloss Rosenau vor einer Woche

So ziemlich fertig mit den Winterarbeiten.
Der Roller ist verstaut.
Holz geschnitten (mit Hilfe) und die Scheite ein wenig am Haus gestapelt.
Für Schlechtwetter oder im Krankheitsfall.
Es gehören noch Sträucher und der wilde Wein entfernt,
aber wenn das nix mehr wird,
ist es auch ok.
Meine Krebserkrankung hat den unglaublichen Vorteil,
dass ich nur mehr Dinge machen muss,
die mich freuen,
dass es mir völlig egal ist,
wenn etwas nicht erledigt wird,
und dass es mir auch sehr gleichgültig ist,
wenn alles vergammelt.
Im Angesicht der Ewigkeit ist das sowas von unbedeutend.
 
 


Kommentare:

  1. Wie Recht du hast! Das Leben ist zu kurz und zu kostbar, um die Zeit mit unliebsamen Tätigkeiten zu verplempern.
    Was nötig war, ist ja gemacht.
    Herzlichen Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Letzter Satz sollte Merksatz für uns alle sein! Theoretisch weiß es jeder, nur wird es im Getümmel des Alltags vergessen!
    Hab es fein bei dir!
    M.

    AntwortenLöschen
  3. der Spätherbst des lebens lehrt Gelassenheit(teile dein Schicksal)lieben gruß

    AntwortenLöschen
  4. Klare Haltung, liebe Ingrid!

    AntwortenLöschen