Dienstag, 30. November 2010

WEIHNACHTSVERWEIGERIN

Die lustigen Weihnachtsmänner klettern bereits die Fassaden der Häuser hoch
Rentierschlitten leuchten durchs Novemberdunkel
Lichterketten schmücken was an Schmückbarem im Freien steht
allerlei herzige Girlanden zieren die Fenster
der Weihnachtskitschüberfluss macht sich breit.
Manchmal erliege ich der strahlenden Glitzerwelt
und finde sie für Momente schön
(am Punschstandl z.B.)
aber meist wünsche ich die nächsten Wochen schon vorbei.
Den Trubel und die Hektik,
die sich jetzt allerorts ausbreiten,
meide ich so gut es geht.
Jährlich wiederhole ich mich,
ich bin eine Weihnachtsfestverweigerin,
eine Alle-Feste-Auslasserin.
Ich freue mich schon auf den beschaulichen Jänner,
da ist das Leben wieder ganz normal.

Kommentare:

  1. Also mit diesen Fassaden kletternden Chläusen und dem ganzen Lichterkettenspektakel kann ich gar nicht viel anfangen... hier in Franzen ist "das ganze Glück" zudem noch bunt. In der dunklen Zeit stehe ich aber absolut auf Kerzenständer, Laternchen und einige Engelchen, die mich schon Jahre lang begleiten. Hier auf dem Hof, merken wir jedoch den Stress nicht wirklich und da wir ja ausserhalb eigentlich keine Verpflichtungen haben, kann ich mich der unangenehmen Seite sauber entziehen. Ich zâhle mich zu den Kommerz-Feste-Auslasserinnen.... und wünsche dir einen Tag voller angenehmer Überraschungen!
    Herzlich bbbb

    AntwortenLöschen
  2. Habe ein gespaltenes Verhältnis zu Weihnachten. Mag die vielen Lichter, ein wenig Kitsch, die Gerüche, die Besinnlichkeit, den Glühwein, aber der Rest...
    Kommerz-Feste-Auslasserin gefällt mir.
    Grüße, Nyx

    AntwortenLöschen
  3. Da wirst du nun bis zum Januar noch etwas leiden oder den Trubel ignorieren müssen, Ingrid.

    Mir ist das Ganze auch viel zu kommerziell, zu hektisch und zu schrill.
    Anererseits denke ich, dass ich es dennoch vermissen würde, wenn plötzlich nichts mehr da wäre von dem Leucht- und Glanzzeug...

    Hab eine einigermassen ruhige Zeit!
    Und freu dich an der Natur. Aber das machst du eh: Das Foto mit der stillen Landschaft ist wunderschön.

    Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Ich schließe mich an. Ich mag diese aufgesetzte Fröhlichkeit auch nicht.
    Mir genügt eine Kerze, ein warmes Teelicht. Etwas Deko. Aber nicht draussen, nicht an der Hausfassade.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  5. Mir geht es genau so, deshalb lese ich gern hier und z.B. beim Traumperlentaucher, bei Irgendlink und einigen anderen.
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
  6. smilla:
    ja, kerzen brennen bei mir auch und es duftet schon mal nach tannenzweigen. stress habe ich ja auch keinen, aber wenn ich ab und an in die niederungen zu den vielen menschen und häusern muss, dann wünsche ich mir den dezember schon vorbei.
    lg

    nyx:
    ja, das wort kommerz-feste-auslasserin sollte in den allgemeinen sprachgebrauch aufgenommen werden.
    lg

    brigitte:
    ich glaube ich könnte gut ganz ohne allem sein. aber jede soll feiern was spass macht und wie es für sie am schönsten ist. manchmal unterliegen wir gerade zu den festen irgendwelchen zwängen ...
    lg

    irmi:
    ich finde auch, das bescheidene ist das schönste.
    kg

    sonja:
    danke für den netten kommentar. heute ist neben mir ein junger mann gegangen und der sagte zu seiner begleiterin: mir geht weihnachten so am a...
    ist weihnachten für frauen gemacht? männer hätten vielleicht keines (ich meine den ganzen kommerz).
    lg

    AntwortenLöschen
  7. als astrologisch-astronomisch interessierter finde ich die wintersonnenwende eh spannender als dieses ganze weihnachtsgedöns :-)
    am 22.12. um 0 uhr 39 isses dieses jahr so weit: die längste nacht und der kürzeste tag im jahr...
    und ab dann wirds wieder jeden tag ein wenig länger hell bleiben, wunderbar!!!

    liebe grüße
    vom
    (schnee)waldwanderer

    AntwortenLöschen
  8. waldwanderer:
    danke für den genauen zeitpunkt. ja, ich bin auch immer froh, wenn die tage länger werden. gestern hat es den ganzen tag geschneit und da war es auch mittags dunkel.
    fröhliches schneewandern!
    lg

    AntwortenLöschen
  9. ach ich schau das bunte leuchten von weitem an
    mach zu hause nur wenig
    und so gehts mir gut
    halte durch
    allerliebste grüße birgit

    AntwortenLöschen
  10. birgit:
    manchmal erliege ich der kitschromantik völlig, aber so im großen und ganzen ist es für mich die unbeliebteste zeit im jahr.
    ich halte durch - wie immer seit vielen jahren.
    lg zu dir

    AntwortenLöschen
  11. Ich zaehle mich dazu..
    Eine GROSSE Weihnachtsvereigerin!
    Ich mache absolut nichts und auf
    keinen Fall in diesem Jahr!

    Wie kitschig sind doch diese
    Aussengirlanden!

    Du sprichst mir aus dem Herzen.

    Gruesse aus Athen,
    Monika

    AntwortenLöschen
  12. monika:
    vielleicht gibt es viel mehr leute, die die ganze festerei nicht mögen und keiner traut sich es zuzugeben?
    lg nach athen

    AntwortenLöschen