Mittwoch, 14. Juli 2010

ÜBER HOMÖOPATHIE

Im Spiegel die aktuelle Coverstory über Homöopathie:
"Wenn wir glauben, dass das Schütteln von Hochpotenzen uns heilt, wenn wir an die mystischen Kräfte und diesen ganzen Käse glauben, wenn die Menschen beginnen, wissenschaftliches Denken abzulehnen und der medizinische Aberglaube zurückkehrt, dann kappen wir unsere besten Traditionen, dann sind wir auf dem Weg zurück ins Mittelalter".
Möglicherweise ist es genau umgekehrt?
Wenn wir akzeptieren, dass es mehr Unsichtbares, Unzählbares, Unmessbares gibt, als unsere beschränkte Wahrnehmung zulassen möchte, sind wir auf einem möglichen Weg in eine Zukunft. Der große Widerstand gegen alle "unwissenschaftlichen" Methoden ist vor allem die Angst der patriarchalen Weltordnung um ihre schwindende Macht.

Kommentare:

  1. Da bin ich ganz Deiner Meinung! Jeder weiß doch, daß man sich nicht blind auf Ärzte verlassen kann. Eigenes Hinterfragen ist da immer angesagt. Mit Kügelchen hab ich, bei "normalen" Krankheiten, gerade auch bei meinem Sohn, sehr gute Erfahrungen gemacht. Die Kombination aus Beidem, Altem und Neuem macht es aus. Der Mensch ist eben mehr als die Summe seiner Teile....

    Liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  2. Schön wärs ja, wenn das Eine und das Andere sich - statt zu konkurrenzieren - ergänzten oder gar positiv verstärkten...

    Hab einen schönen Tag, Ingrid!

    Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. Ich gehe mit Deinen Ausführungen völlig konform.
    Aber leider wird die Machtposition der Pharmaindustrie Alternativen meist im Wege stehen.
    Liebe Grüße
    Irmi

    AntwortenLöschen
  4. anja:
    du sagst es. die kombination macht es aus.
    alles liebe!

    brigitte:
    in österreich zahlen die krankenkassen ohnedies nur schulmedizin. da ist der streit nicht so heftig.
    dir auch einen schönen tag!

    irmi:
    möglicherweise. aber wählen kann ja jeder, der es sich leisten kann.
    alles liebe in den tag!

    AntwortenLöschen
  5. das ist die denkweise, die unsere ärztinnen und ärzte zu wissenschaftlichen zwergen werden lässt.
    sich weiten, dehnen, nicht nur die potenzen, sondern auch die hirne...

    schöne grüsse
    rosadora

    AntwortenLöschen
  6. Die hängen doch alle an der Nadel der Pharmaindustrie! Und diese läßt sich nicht in die Töpfe spuken!

    Wir leben schon Jahre bestens, gut und glücklich mit der Homoöpathie!

    Aber zahlen dürfen wir totzdem - immer mehr und immer mehr! Die Pharmaindustrie am Leben erhalten!

    Das macht mich noch mehr als wütend!

    Ich mache meiner Krankenkasse oft "Dampf" - frage mich allerdings, warum wir diese ständige steigenden Krankenkassenkosten so klaglos schlucken ? Und bezahlen...!
    Der Deutsche Michel....

    Liebe Grüße Luitgard

    AntwortenLöschen
  7. Könnte mir denken, daß es der Startversuch einer Großoffensive gegen Homöpathie u.a. ist. Und zwar, weil immer mehr Leute umdenken und gerne nach hömöopathischen Mitteln fragen? (und da gibt es ja auch noch den seltsamen Codex Alimentarius).
    Viele merken ja inzwischen auch, daß die Giftcocktailmischungen der Pharma eher töten als heilen.

    Dieser fliegetragende Gesundheits-Langweiler von der SPD hat sich sicher gerne kaufen lassen als Zugpferdchen, da er von Haus äußerst mediengeil ist und sich gerne in vielen Talksendungen präsentiert mit seiner einschläfernden Stimme.
    Der Spiegel - naja. Jeder Cent zuviel .... aber immer noch gilt es als "gebildet", ihn in der Hand zu halten. Bin sicher, daß die ihre Themen oft genug von den Lobbies diktiert bekommen.

    Ja, sehe ich auch so, wie Luitgard - ich habe auch keine Lust mehr, teure und doch eher sinnlose (Krebs- etc.) Apparatemedizin mitzusponsern - und ansonsten alles selbst bezahlen zu müssen.

    Die Zukunft - ist eh schon dabei, sich selbst zu schaffen.

    Gruß, Sati

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe diesen Artikel jetzt online gelesen und wenn man die Zahlen anschaut: für Homöopathie zahlen die deutschen Kassen gerade 0,06% der zig-Milliarden, die an die Pharma-Industrie gehen! Wobei der Nutzen der H. ungleich höher ist, wenn es auch nur ein psychologischer Effekt ist! Hugh.

    Ich sehe gerade, in Wien hat es
    32°, hier 34,6°.

    Tropische Grüsse

    AntwortenLöschen
  9. Der abschließende Satz ist bravourös auf den Punkt gebrachte Essenz. Danke dafür.

    AntwortenLöschen
  10. der spiegel lebt von anzeigen
    ich kauf all die hefte nicht mehr weil ich mich nur ärgere
    alles was du schreibst kann ich voll unterschreiben
    allerliebste sommergrüße birgit

    AntwortenLöschen
  11. danke für all die interessanten kommentare. es ist sicher ein thema, das uns alle bewegt. ich glaube, wenn wir lernen, das unsichtbare wahrzunehmen, werden völlig andere dimensionen möglich.
    einen schönen tag!

    AntwortenLöschen
  12. So ein Blech ... wenn man sieht, was Homöopathie zum Beispiel bei Tieren bewirkt, die ja nichts über Placebowirkung wissen, dann MUSS man sich doch Fragen stellen.

    Aber soll jeder so glücklich werden, wie er will, die einen mit der Chemiekeule und den furchtbaren Nebenwirkungen und die anderen halt mit Naturheilmitteln, was früher gut war, muss ja nicht unbedingt jetzt schlecht sein!

    AntwortenLöschen
  13. marie:
    ich bin ganz deiner meinung. jeder soll selbst entscheiden, was er machen möchte.
    lg

    AntwortenLöschen
  14. Hörst Du das "Jawohl" mit tausendfachem Echo?!!!!!
    Ha! Ich binn so froh, dass es immer mehr Menschen gibt, die so denken!

    Da habe ich doch gestern ein Stück Beitrag gesehen, wo es um eine "Hexenschule" ging (gehen sollte).
    DAS war wieder was zum Aufregen. Hab´weggeschaltet, weil angebliche "der Hexenlehrer" nur Blödsinn erzählte!
    Ja,...so rein wissenschaftlich muss man doch den Kopf einschalten und nicht dieses Hokuspokus glauben,.....und als eine Yoruba-Priesterin, die sich dort eingeschrieben hatte ein Ritual vollzog wurde das runter gemacht,....wäre ja alles rein psychologisch zu erklären.
    Im Gegenzug dazu sagte sie, dass sie bei den Ritualen, die alle anderen dort gemacht haben, nichts gefühlt hat. Sie waren hohl...leer....ohne Wert.....
    Und was eine Hagazussa ist, konnte er auch nicht richtig deffinieren.
    Das Übliche halt......im Fernsehen, wenn´s um Hexerei, Magie geht. Da stellen sich mir die Nackenhaare hoch!
    Liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  15. rosi:
    über die dinge braucht man sich nicht aufregen. ist so. und manches was in der eso-szene unterwegs ist, ist wirklich scharlatanerie und geldmacherei. wie überall. aber mit dingen, die unsichtbar sind, kann man noch leichter betrügen.
    hab einen schönen tag und liebe grüße
    ingrid

    AntwortenLöschen
  16. an homöopathie glaube ich auch, hat mir schon oft geholfen, natürlich nicht bei akuten sachen wie unfällen oder blinddarmentzündung ... aber kann man die wirkung nicht mit denen einer impfung vergleichen? lg kri

    AntwortenLöschen
  17. kri:
    eine impfung ist doch "wissenschaftlich", weil mit einer bestimmten substanz immunisiert wird. homöopathie ist so sehr potenziert, dass die grundsubstanz nimmer nachzuweisen ist. es wird nur mehr information verabreicht. und da scheiden sich die geister. aber hauptsache es hilft, egal was und wie, finde ich.
    lg
    ingrid

    AntwortenLöschen