Dienstag, 13. Juli 2010

KÜHLE

Heuer finde ich die Seerosen so schön.
Diese eleganten perfekten schwimmenden Blüten.
Sommer ist, heiß ist es.
Ich halte mich viel im Haus auf, das angenehm kühl ist.
Das Gebäude hat 80 cm dicke Steinmauern. Die Leute früher wussten, wie Häuser gebaut werden müssen, damit Lebensräume entstehen.
Der obere Stock, wo ich schlafe, ist mit Holz ausgebaut,
da steigen die Temperaturen bereits, aber im Waldviertel wird es selten richtig heiß, die Nächte sind kühl und alles ist sehr erträglich. Das schätze ich hier, so kalt und unwirtlich die Winter sein können, so angenehm sind die Sommertage.
Und dann noch zwischendurch ein kurzer Badeausflug -
für mich könnte es sehr, sehr lange so weitergehen.
Weil mein Wecker sich geirrt hat und um 3 Uhr geläutet hat,
ich dann nicht mehr einschlafen konnte,
bin ich in der Sternennacht in der Hängematte draußen gelegen,
dunkler Himmel mit Blinkelichtern über allem -
ja, es könnte sehr, sehr lange so weitergehen.

Kommentare:

  1. Du hast eine Hängematte? Toll!
    Das stelle ich mir sehr schön vor, so unter dem Sternenhimmel zu schaukeln....
    und Seerosen liebe ich auch.

    Ganz liebe Grüße, Anja

    AntwortenLöschen
  2. anja:
    ja, nächtens hängemattenschaukeln ist toll. tagsüber auch.
    alles liebe für dich.

    AntwortenLöschen
  3. wie paradiesisch du es dir machst, wie gut. um die schwammerln beneid ich dich auch. im sauerland gab es nur ein paar vertrocknete...übrigens hat dein eintrag mit des freundes herzstillstand und der jenseitswiese mich über die schlimmsten trauerschmerzzeiten begleitet- ich glaube, meine ma war und ist auch dort- außerdem um uns herum, alles kein problem mehr, dort drüben...DANKE.
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Oh, wie schön, in der Hängematte unterm Sternenhimmel ... und wat is mit den Mücken? Bin schon völlig zerbissen, sie mögen mein Blut. Sati

    AntwortenLöschen
  5. du bist eine richtige geniesserin, weil dir bewusst ist, was du da gutes um dich herum hast.
    und der seerosenteich ist himmlisch schön.

    danke und liebe grüsse
    rosadora

    AntwortenLöschen
  6. sonja:
    manchmal kann ich mein privilegiertes leben schätzen. nicht immer bin ich damit zufrieden.
    schön, dass dir die jenseitigen wiesen helfen. tod ist nur für die zurückgebliebenen schmerzlich und ein verlust. das glaube ich zumindest.
    alles liebe für dich!

    sati:
    ich bin eine mückenneurotikerin. bei mir gibts wenig und so spät schlafen sie anscheinend schon. ganz unangenehm sind in der dämmerung am abend ganz kleine beiß-mücken. da hilft nur ins haus gehen.
    lg

    rosadora:
    heuer ist für mich seerosensommer. bin ganz wild darauf.
    ja, ich versuche zu schätzen und zu genießen, was ich habe.
    liebe grüße in die ferne!

    AntwortenLöschen
  7. In einer Hängematte liegen. Über mir der dunkle Sternenhimmel - vielleicht sieht man hin und wieder eine Sternschnuppe - kann sich etwas wünschen - ja das müßte herrlich sein.
    Und Seerosen - oder in Asien die Lotosblüten - ziehen mich auch magisch an. Die zarten Farben.
    Da kommt mir ein Gedicht von Heinrich Heine in den Sinn:

    Die Lotosblume ängstigt
    Sich vor der Sonne Pracht,
    Und mit gesenktem Haupte
    Erwartet sie träumend die Nacht.

    Der Mond, der ist ihr Buhle,
    Er weckt sie mit seinem Licht,
    Und ihm entschleiert sie freundlich
    Ihr frommes Blumengesicht.


    Sie blüht und glüht und leuchtet,
    Und starret stumm in die Höh';
    Sie duftet und weinet und zittert
    Vor Liebe und Liebesweh.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend
    Irmi

    AntwortenLöschen
  8. irmi:
    hängemattenschaukeln am seerosenteich - das müsste doch zu machen sein!?
    danke für den heine, der ist halt schon ein wenig - naja - schwülstig sozusagen. ist auch schon länger her, dass der gute mann am seerosenteich gestanden ist.
    lg

    AntwortenLöschen
  9. Im Moment bin ich auch ganz froh, dass unser Flur kalte Steinfliesen hat, wo ich barfuß drauf laufen kann. Eine echte Wohltat....und ab und an, tauche ich meine Füße in kaltes Wasser.....
    Sei lieb gegrüßt
    Rosi

    AntwortenLöschen
  10. Wunderbar, die Seerosen!
    Da haben wir was gemeinsam. In einem angenehm temperierten Haus zu leben, ist wahrlich ein Vorteil. Bei mir ists im Winter zwar etwas kühl im Haus - egal wie viel wir heizen ;-) - aber dafür heizt es sich im Sommer, zumindest unten, nicht so sehr auf und eine Hängematte hab' ich auch - hinten im Waldgarten. Wundervoll, sich da des nachts mal hineinzulegen - unterm Sternendach!
    Ich mag den Sommer auch sehr - er ist ja leider nicht so sehr lang bei uns. Aber es ist schon so, daß man keine Höchstleistungen mehr bei längerwährenden Temperaturen über 30 Grad vollbringen kann.

    Lieber Gruß
    Sara

    AntwortenLöschen
  11. rosi:
    bei dir ist es sicher auch nicht so heiß. du wohnst ja höher und viel wald gibts rundherum.
    alles liebe

    sara:
    ja, das hat schon etwas, die wärme genießen zu können ohne schwitzen zu müssen. die alten häuser sind wunderbar.
    lg in die hängematte

    AntwortenLöschen
  12. wunderschön ... da haben Dich die sterne in den schlaf gesungen ... lg kri

    AntwortenLöschen
  13. kri:
    mit dem schlaf war es vorbei, aber schön wars trotzdem.
    lg

    AntwortenLöschen