Montag, 8. Juli 2019

DAS MUSS MAN MÖGEN


In diesem Jahr mag ich nicht gerne Schotterstraßen fahren.
Also, ich meine richtig schlechte Schotterstraßen.
Eine, die zwar landschaftlich schön,
aber eigentlich nur mit großen Waldmaschinen zu befahren ist,
habe ich doch in Angriff genommen.
Mit dem Hintergedanken -
ich kann ja jederzeit umdrehen.
Kann man nicht,
denn es geht ständig bergauf
und bergab ist dann alles noch viel schlimmer.
Über Kilometer Riesenschotter.
Und das ganze noch mit einer schmalen Mittelspur,
rechts und links tiefe Fahrrinnen.
Ich glaube, doch nie mehr wieder.
Dafür dann Badeteich vom Feinsten.
Das Wasser ist schon warm.
Übrigens brauche ich in der ganzen Saison ca. 100 l Benzin.
Das kann ich für so viel Spaß gut vertreten.
Übrigens werden bei Elektroautos jede Menge wertvolle Rohstoffe,
die unter übelsten Bedingungen gewonnen werden, verbaut
und die Umweltbilanz ist erst nach 100000 km gleich der eines herkömmlichen Wagens.
Entweder werden neue Technologien erfunden
oder eben nicht mehr die Körper der Menschen transportiert,
sondern nur mehr virtuelle Energien.
Ich denke, in irgendwelchen Fortbewegungsmitteln stundenlang zu sitzen,
ist ohnedies nicht so prickelnd.



Kommentare:

  1. Zum Glück wurde deine Schotterfahrt so wunderbar belohnt.
    Tja, zu den wirklisch schönen,verschwiegenen Orten führen selten breite Strassen.
    Das mit der "Elektroverkehrswelle" sehe ich auch überaus kritisch. Eine wirkliche Alternative ist das jedenfalls nicht.
    Dir eine gute Woche und herzlichen Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. zu dem teich geht auch eine richtige straße.
      liebe montagsgrüße

      Löschen
  2. Deine Weiher sind so schön. Im Sommer ist der größte Luxus, in der Nähe von Wasser zu sein.

    AntwortenLöschen