Mittwoch, 18. März 2015

SKLAVEN


Normalerweise schau ich im Fernsehen das Kinderprogramm, wie Tatort oder wenn es ganz blöd sein soll, dann Rosamunde Pilcher.
Dieser Tage habe ich mit Tränen in den Augen einen Abend mit Dokus über Griechenland,
die Troika, den Rettungsschirm, Geld und Sklaverei verbracht.
Z.B. wurden in Griechenland Spitäler geschlossen, es gibt nur mehr 2000 Ärzte von vorher 5000. Millionen Menschen sind nicht mehr krankenversichert. D.h. chronisch Kranke sterben, wenn sie sich nicht vorher umbringen.
Stellt euch das einmal vor - schwerkrank, ohne Aussicht auf medizinische Versorgung.
Menschen haben keine Perspektive, nichts zu Essen und die Jungen wandern in die ganze Welt ab, um Arbeit zu finden.
Die betroffenen Leute, sind nicht die Verursacher der Pleite.
Es gibt eine Liste mit 2000 griechischen Schwarzgeldkonten in der Schweiz,
Die Inhaber leben unangetastet wie eh und je.
Familiensilber, wie Küstenabschnitte oder kommunale Einrichtungen werden zu Schleuderpreisen verscherbelt -
das ist Raub am Volk.
Die Troika erpresst die Regierungen,
droht mit Zwangsmaßnahmen, ohne sich um Menschen zu scheren.
Seltsamerweise waren die interviewten Beamten aus Brüssel Österreicher.
So etwas von kaltschnäuzigen Schreibtischtätern habe ich selten gesehen.
Ich hoffe nur, dass es eine ausgleichende Gerechtigkeit gibt.
Dass diese Menschen eine innere Hölle haben, in der sie lange schmoren mögen.
Setze einem Österreicher ein Amtskapperl auf und er ist Gott.
Jedenfalls verdienen wieder eine Menge Leute gewaltige Summen
und Menschen - das gemeine Fußvolk - müssen für etwas büßen, was sie nicht verursacht haben.
Moderne Sklaven, rechtlos, machtlos.
Es ist zum Weinen.
 http://www.arte.tv/guide/de/051622-000/macht-ohne-kontrolle-die-troika



Kommentare:

  1. Ja, für die Armen und Ärmsten ist es trostlos und unwürdig! Und alles sieht so ausweglos aus... Schrecklich!

    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ausweglos - schlimm.
      alles liebe in deinen tag

      Löschen
  2. Du sprichst mir aus der Seele, danke für diese Zeilen. Ευχαριστω πολυ
    lg
    karl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. geld, banken, macht stehen heute über allem. menschenmaterial wird mit einer unterschrift weggefegt. es ist schlimm und tragisch.
      lg

      Löschen
  3. Es sind doch überall die Ärmsten, die gar keine Chance haben..... und was da in Griechenland abgeht ist unglaublich... unfassbar!
    Wünsche dir einen guten Tag
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, aber zu den ärmsten gehören immer mehr menschen. es ist so traurig, was da passiert.
      alles liebe in deinen tag

      Löschen
  4. @Jedenfalls verdienen wieder eine Menge Leute gewaltige Summen

    JA und dieser Futtertrog bleibt nur die Schweine wechseln sich ab!

    AntwortenLöschen
  5. Nachtrag: noch ein Beitrag zum Kotzen!
    http://tvthek.orf.at/program/ZIB-Magazin/5521881/ZIB-Magazin/9406181/Die-Steuertricks-der-Grosskonzerne/9406184

    AntwortenLöschen
  6. und noch immer geifern die zeitungen
    und selbst intelligente menschen um mich herum von den griechen die über ihre verhältnisse gelebt haben
    und sagst du was anderes - mildes lächeln
    auch die deutschen mit amtskapperl sind da nicht besser
    selbstgerecht bis zum erbrechen mit ihrer BILDung
    ach wenn ich nachdenk kann ich nur weinen
    lg birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. selbstgerecht ist das richtige wort. richtig eklig.
      lg zu dir

      Löschen
  7. reGIERungen allerorts sind dafür verantwortlich.....ääääääh ....schattenregierungen.....
    auf der erde gibt es keine gerechtigkeit.......
    in deren haut möcht ich nicht stecken.......
    sind wir wirklich auf einem strafplaneten???

    der zins und zinseszins ist der grund dafür.....
    das geldsystem müsste sich ändern....dannn.......

    inzwischen werde ich in meinem föhrenwald meditieren...
    hoffend auf positive veränderung
    frühlingsgrüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also ich denke regierungen sind ziemlich machtlos.
      aber egal, bezahlt wird von der menschenmasse.
      liebe grüße

      Löschen
  8. Ich halte schon die Nachrichten nicht mehr aus, wenn Oberlehrer Schäuble den Griechen mal wieder vorschreibt, wo sie noch sparen können. Es ist furchtbar, aber die Opposition formiert sich überall, siehe "podemos" in Spanien.

    AntwortenLöschen