Freitag, 25. Januar 2013

VOM SCHLECHTEN GEWISSEN


Das allernetteste Winterwetter war dieser Tage.
Schnee und Sonne und moderate Temperaturen.
Eigentlich sollte der sportlichen Betätigung nichts im Wege stehen.
Aber so ein Liegestuhl am warmen Sonnenplätzchen,
der hat auch etwas.
Völlig unangestrengt kann ich darin ruhen,
dem Schnee beim Tauen zusehen -
wenn da nicht ein schlechtes Gewissen wäre,
die mahnende Stimme, die mir ins Ohr flüstert:
die Muskeln werden verkümmern
und bald wird alles zu spät und somit total vorbei sein.
Ich weiß nicht,
wer diesen Untergrundflüsterer erfunden hat,
so gemütlich könnte es oft auf der Welt sein.
Irgendwas muss  dem totalen Genuss  im Wege stehen.


Kommentare:

  1. Ach höre einfach nicht auf diese Untergrundflüsterer und genieße den Moment der dir gut tut. Denn vom schlechten Gewissen hast du auch keine Bewegung und der schöne Moment in der Sonne wird dir vermiest.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. so isses. aber die mahnstimme abzustellen, ist gar nicht so einfach.
      lg zu dir

      Löschen
  2. Lass doch das gute- und schlechte Gewissen während du machst was dir gefällt, ausserhalb deiner Reichweite, miteinander streiten. Die sind bestimmt nicht so schnell fertig miteinander und danach kannst du ja immer noch frisch gestärkt eine Ladung Holz hacken!!!
    Liebe Grüsse und heb's fein
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, beiden nimmer zuhören - das ist das beste.
      alles liebe in deinen tag

      Löschen
  3. Ja, das schlechte Gewissen kann einen ganz schön fuchsen.
    Aber "die Sonne geniessen kann doch keine Sünde sein" - sagte der Fuchs, als er noch lebte, und der musste es doch wissen...

    Hab einen ungeniert gemütlichen Tag!
    Gruss, Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für deine füchsische aufmunterung.
      dir auch einen vergnügt-gemütlichen tag!
      liebgrüsse

      Löschen
  4. na dann, husch husch, raus aus dem liegestuhl, damit die muskeln nicht verkümmern ;-)
    bei dem bild bin ich jetzt fast etwas erschrocken, als ich deine seite aufgemacht hab.
    liebe grüße, maje (die sich im winter auch nicht wirklich viel bewegt..)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. heute ist ohnedies kein liegestuhlwetter, aber loipenwetter auch nicht. hab grad die variante kaffeehaus gewählt.
      lg zu dir

      Löschen
  5. Liebe Ingrid,

    auch mir täte mehr Bewegung gut, meinen die Ärzte und seither flescht mich mein schlechtes Gewissen grad so an, wie der Fuchs auf deinen Bildern.

    Womit habe ich das verdient???????????

    Blinkyman

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, man kann uns nur bedauern!!!
      liebgrüsse - geteiltes leid ist ein halbes!

      Löschen
  6. Boah, ist ja der Knaller, wenn man hier gucken kommt....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, es kann nicht jeden tag engel geben ...
      alles liebe zu dir

      Löschen
  7. Das ist doch der Fuchs den ich einmal für eine Katze gehalten habe als er vor dem Fenster von außen fotografiert wurde.
    Die Untergrundflüster besuchen einem mit zunehmenden Alter immer öfter, die lassen sich nicht mehr wegschicken, die betrachten sich schon so als Stammgäste in der Seele. Lg.H

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, der fuchs ist immer noch keine katze.
      und mit dem flüsterer werde ich ein ernstes wort reden. das flüsterprogramm ist ziemlich mies. möchte da nettere töne hören.
      lg in deinen tag

      Löschen