Dienstag, 20. April 2021

ICH BIN DANN MAL IM WALD


 

In dem allgemeinen Irrsinn fehlen mir nach wie vor Worte.
Da ich immer noch davon ausgehe,
dass uns der Umwandlungsprozess Jahre begleiten wird,
mit unvorhersehbaren weiteren Ereignissen,
also, ich schätze bis 2024,
ziehe ich mich in meinen Wald zurück.
Impfen lasse ich mich nicht.
Keine Lust auf das größte Menschenexperiment der Geschichte.
Im Leben gibt es keine Abkürzungen.
Der Zukunftsforscher Horx hat sich bei seinen Pandemievorhersagen
vor einem Jahr 6 Mal von 8 Vorraussagen geirrt.
Das kriege ich auch hin.
Ich melde mich, wenn etwas Herausragendes in meinem Leben geschieht.
Und sonst wünsche ich eine Zeit herbei,
wo alle wieder weinselig in  fröhlicher Runde sitzen können/dürfen.



Kommentare:

  1. Ach, wie schade - für uns!
    Aber du hast sicher für dich eine Wahl getroffen, die für dich stimmt.
    Ich habe die erste Impfung bekommen und im Mai die zweite und bin zuversichtlich, dass es danach etwas besser wird. Hier lässt man erste Öffnungen zu, kleine Veranstaltungen etc.
    Auch das Testen ist jetzt für jede und jeden zu Hause möglich. Das hilft schon sehr, um zumindest die Familie wieder zu treffen.
    Dir alles Liebe und Gute in deinem Waldviertel! Toi, toi, toi und herzliche Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. ICH komme mit ... ♥

    Alles LIEBE und GUTE ... bis bald,
    Annette ♥

    AntwortenLöschen
  3. Ich kann Dich sehr gut verstehen, mir gehts ähnlich. Hab mich auch mehr zurückgezogen und an Experimenten an Menschen möcht ich mich auch nicht beteiligen. Deine Schätzung (2024) könnte hinkommen, warten wir es mal ab in unseren "Einsiedeleien". Bis dahin wünsch ich Dir alles Liebe!

    AntwortenLöschen
  4. ich würde auch gern in den Wald mitkommen... bin aber in der Großstadt gelockdownt. Wenigstens haben wir hier wirklich gute Testmöglichkeiten und die 1. Impfung hab ich auch schon bekommen (problemlos!).
    Wünsche dir eine schöne Waldzeit und es wird schon wieder!

    AntwortenLöschen
  5. Jeder Mensch hat das Recht sein Leben selbst zu gestalten, auch das ist ein Experiment.

    Ein mir nahestehender Mann hat vor vielen Jahren zu mir gesagt:
    Mache nie etwas, wobei du dir selbst schadest!
    Morgen bekomme ich die 2. Pfizer Impfung.
    Lieben Gruß in die Runde!

    AntwortenLöschen
  6. Nun wird mir morgens etwas fehlen, die Fotos besonders und auch die Texte. Oft erkenne ich Parallelen zu meinem Leben und gefallen mir. Schade, schade!

    AntwortenLöschen
  7. Ich fürchte....nein ich weiß.....der Wahnsinn begleitet uns noch lange.
    Wir werden im Wald Heurigentische aufstellen...und los gehts.......:-)))
    Ich lasse mich sicher auch nicht impfen.
    Bei mir gibt es ganz arge Impfreaktionen, hier in der Umgebeung. Einige waren schon im Krankenhaus, andere wiederum lagen arg danieder.
    So ein arger Menschenversuch, ich pack es nicht.
    Eine Mitbewohnerin bei uns in der Siedlung ist Krankenschwetser auf einer C-Station.
    Sie hatte auch C in den letzten Wochen. Sie ist noch müde, aber sonst geht es ihr gut.
    Bei unserem Arbeitseinsatz letzte Woche erzählte sie, dass viele Spitalsbetten in Wien Ende März geschlossen wurden. Somit ist die Auslastung größer und das dient als Begründung für den Dauerlockdown. Willkommen in der Willkür und Diktatur.
    In Deutschland wurde ein Gesetz geändert. Wenn eine Auslastung von 75% oder mehr in einem Spital entsteht, bekommt das Spital finanzielle Unterstützung. Daraufhin wurden auch dort viele Betten geschlossen, damit die Auslastung steigt. Logisch, oder? Wenn man die Architektur des Wahnsinns erkennt, dann weiß man warum in den öffentlichen Medien das Wichtigste nicht berichtet wird.
    Kopfwehgrüße vom Dauerschütteln
    hibisca

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ingrid und Blogrunde, ich wünsch wirklich keiner eine C-Infektion! Die ist immer schlimmer als eine heftige Impfreaktion. Meine Tochter(auch in der Pflege) hat nach ihrer 1.AZ-Impfung 1 Tag mit Fieber, Kopf-und Gliederschmerzen gelegen, danach wars gut. Wie gesagt, das sind normale, zu erwartende Reaktionen...
    Ja, jede ist für ihr Leben selbst verantwortlich, aber je eher ein Großteil geimpft ist, desto eher können wir mit den Vorsichtsmaßnahmen zurückschrauben. Von daher habe ich mich nicht nur wegen mir allein, sondern auch aus Verantwortung für andere impfen lassen. Das darf man, denk ich, ruhig auch mal sagen. Ganz liebe Grüße <3 Ursel

    AntwortenLöschen
  9. Ich kann Deinen Entschluss nachvollziehen. Geniesse Deinen Rückzugsort und lebe Dein Leben.
    Froh bin ich, nicht mehr in Österreich leben zu müssen. Eine planlose Regierung und eine gespaltene Bevölkerung.
    Und alle plappern die vorgefertigten Informationen aus der jeweiligen Medienblase kritiklos nach.

    Ich wünsche Dir, Brigitte, eine schöne Zeit und bleib gesund.
    Was ich all den anderen, jenen die eine andere Meinung nicht mehr zulassen wollen, wünsche ... ist nicht so wichtig um hier ausgebreitet werden zu müssen.


    AntwortenLöschen
  10. Danke für das Lebenszeichen! Ich denke, dass es schneller weitergeht, im Herbst haben wir schon wieder andere Sorgen. Pass auf dich auf, hoffentlich bis bald.

    AntwortenLöschen
  11. liebe ingrid, deine kommentare und bilder fehlen mir, die denkanstösse. ich bin froh bald ganz geimpft zu sein, unser freundeskreis ist fast ganz geimpft(viele aus gesundheitsbereich). freue mich auf öffnungen und frohe weinrunden, aber auch cafe - ich experimentiere gern, wenn ich etwas will. hab acht auf dich, gruß roswitha

    AntwortenLöschen
  12. Recht hast du. Werde auch nicht am großen Genmanipulationsexperiment teilnehmen. werde mich in meinen Garten zurückziehen und abwarten. bin auch der Meinung, dass das noch lange andauern wird.
    Wünsche dir eine angenehme Zeit in deinem Rückzugsort.

    Die Muddi

    AntwortenLöschen
  13. Ich bin dafür, dass dann alle, die sich nicht impfen lassen wollen - und ich bin GEGEN eine Impfpflicht, wir haben immer noch eine Demokratie, auch wenn ich nicht mit allem einverstanden bin (auch das IST Demokratie),
    also dass dann bitte alle ohne Impfung die Arbeit übernehmen, die wir jetzt seit 15 Monaten direkt "an der Front" übernehmen. Einfach um uns, die wir auch noch nicht geimpft werden konnten, zu entlasten. Ich z.B. arbeite in einer großen Einrichtung mit vielen Menschen mit Behinderungen: Hygieneregeln einhalten schaffen die meisten von denen nicht, ich war mehrmals in Qurantäne, Teile meiner Familie dann mit mir, die Ausdehnung der Infektion ließ sich dann immer eindämmen (insofern wirkt es wenigstens, wenn man eingeschränkt wird), die Todesfälle aber nicht alle verhindern... Und wer sich nicht impft, sollte sich das vielleicht auch mal vor Augen führen!
    Zum Glück werden die Befürworter mehr - übrigens auch auf diesem Blog :-) - und das merken wir jetzt schon als Entlastung.
    Schöne Fotos weiterhin wünscht sich
    Anna

    AntwortenLöschen
  14. Ich sage auch: ach, wie schade! Das Lesen deiner Gedanken mit immer irgendwie schönen, lustigen und besonderen Bildern wird mir fehlen, sehr sogar. Auch wenn ich verstehe, dass du nicht jeden Tag etwas "liefern" willst und was sonst noch deine Gründe sind. Aber vielleicht kommt ja doch hin und wieder hier ein Lebenszeichen von dir. Ich gucke jedenfalls. Und danke von ganzem Herzen für alles, was du bisher hier von dir gezeigt hast - keine Selbstverständlichkeit! Und dass du immer allen auf ihren Kommentar geantwortet hast. Eine hoffnungsvolle Zeit wünscht dir Ursula

    AntwortenLöschen
  15. Bitte haben Sie keine Angst vor einer Impfung. In meinem Umfeld hatte kein einziger schlimme Impf-Reaktionen. Am ehesten noch ein junger Mann (der hatte eine Priorität, weil er sich um seine betagten Grosseltern kümmert). Er hatte 2 Tage Kopfschmerzen auf AstraZeneca.

    Sie werden Ihr altes Leben nur zurückbekommen, wenn Sie geimpft sind. Und leider wird das Virus bleiben und eine jährliche Impfung, wird dann nötig sein.

    Haben Sie sich als junge Frau für Ihre vielen Reisen nicht auch impfen lassen müssen. Gelbfieber? Malaria-Prophylaxe?

    AntwortenLöschen
  16. Ich hab den dauerlockdown auch gestrichen satt. Ich finde es empörend dass jedes Kaffeekränzchen jetzt von der Polizei gejagt wird.
    Unsere Politiker sind inkompetent, manche korrupt.
    Aber dass die impfkampagne ein Massenexperiment ist - des is a Schmarrn. Wer von euch wurde als Kind nicht gegen Masern und Pocken geimpft? Der Nutzen wesentlich größer als der Schaden. Und vielleicht habt ihr euch bei Reisen nach Asien und Afrika bedenkenlos die grauenhafte Gelbfieberimpfung stechen lassen? Ich bin geimpft und froh darüber, dass das vielleicht der erste Schritt zurück in die Normalität ist. Dir, Ingrid, wünsche ich gute Erholung in der Ruhe des Waldes!

    AntwortenLöschen