Donnerstag, 7. Juni 2018

KLEIDUNG


Wickelrock. Sieht nicht so übel aus.
Bekanntermaßen bin ich eine, die nix wegschmeißen kann.
Gwand habe ich wirklich viel.
Da kommt schon immer wieder einiges zur Altkleidersammlung,
aber es bleibt immer noch genug bei mir.
Weil ich im Zuge meiner Innenschau befunden habe,
dass  ich Röcke tragen sollte,
zumindest einmal versuchsweise,
habe ich die spärlichen Kleiderbestände gesichtet
und mit Tränen in den Augen probiert.
Geht irgendwie gar nicht.
Erstens sind die Beine nimmer herzeigbar
und zweitens schaue ich irgendwie nicht wie ich aus.
Einzig den Wickelrock kann ich mal ausprobieren.
Ungern, aber schau ma mal.
Denn neue Kleider kaufe ich sicher nicht.
Trage schon seit ewig ausschließlich Hosen.
Dafür habe ich mich sehr über den Fund von cremefarbenen Rohseidenhosen aus Ibiza gefreut.
Müssen uralt sein und sind sowas von bequem.
Das ist das Schöne, wenn man nix wegwirft.
Es können sich neue alte Lieblingsstücke finden lassen.


Seidenhose

Kommentare:

  1. Wie schön, das Fensterbild von dir! Ich finde, es lohnt sich nicht, früheren Idealzuständen nachzutrauern. Lieber das Vorhandene aufhübschen mit neuen oder alten Lieblingsstücken.
    Das hebt die Stimmung ungemein.
    Die Hose ist toll und der Wickelrock sieht auch klasse aus.
    Dir einen schönen Tag und liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. die kappe macht den mönch nicht aus.
    (shakespeare)

    an den federn erkennt man den vogel.

    außerdem kommt es nicht darauf an,was man anzieht,
    sondern wie man sich darin fühlt,
    wie es wirkt,
    wie es die persönlichkeit unterstreicht.

    schönen nachmittag
    hibisca

    AntwortenLöschen
  3. Sollten Sie im Zuge Ihrer Innenschau befunden haben, dass Sie Röcke tragen sollten, dann nur Mut dazu! Sollten die Beine wirklich nicht mehr vorzeigbar sein, es gibt so schöne elegante oder auch bunte, unkonventionelle, Strmpfhosen in allen Farben oder auch Leggins. Für den Winter auch in Wolle, die tragen sich sehr angenehm. Vielleicht tragen Sie im Winter schöne Wollröcke, kombiniert mit ihren schon vorhandenen roten Stiefeln! Sähe doch toll aus! Jetzt im Sommer ohne Strümpfe, trage ich ganz lange Röcke wegen einer Venengeschichte nicht mehr ganz so vorzeigbaren Beine. Es gibt für gewisse schöne Stunden auch halterlose Strümpfe mit exclusivem Spitzenrand.... Dies schreibt Ihnen eine Frau Ende 60, die seit 18 Jahren keine Hosen mehr trägt! Eine Frau im Rock sieht stark aus und weiblich zugleich, man glaubt es kaum! Ich bekomme
    es immer wieder zu hören!
    Ich bin so gern auf Ihren Seiten und finde jeden Tag etwas ganz inspirierendes in Ihrem Blogg. Ganz lieben Dank dafür
    Artemis

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich auch auf ausgedehnten Wandertouren Röcke trage, lang oder halblang, in Wolle oder Baumwolle und meistens in der Farbe grün als Tarnfarbe mit romantischen Rosenmustern.
    Liebe Grüße vom Schwarzwald ins Waldviertel
    Artemis

    AntwortenLöschen
  5. Neulich hat meine jüngste Enkelin gefordert, dass ich endlich einmal ein Kleid anziehen soll. Also habe ich das einzige dieser Art rausgesucht und dem Kind die Freude gemacht. Was soll ich sagen. Es waren die unangenehmsten 15 Minuten seit langem. Die Rohseidenhose ist trés chic.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin noch im Planungsstadium. und manche dinge bleiben da stecken. ich mag röcke auch gar nimmer. ausserdem wenn man die nackerten beine nimmer gewöhnt ist, ist das gefühl seltsam.

      Löschen