Dienstag, 25. April 2017

VOM WETTER


 
Also ehrlich, ich weiß,
es ist völlig sinnentleert, was ich da schreibe.
Aber das Wetter geht mir so etwas von auf den Geist.
In den 2 Tagen, die ich in Prag war,
hat es bei mir 40 cm geschneit.
Die Katzenfütterer mussten mühsam schaufeln und mit
dem Auto sind sie auch fast nimmer weggekommen.
3 x ist der Schneepflug gefahren.
Inzwischen ist der mehrere Schnee getaut,
aber es sind weitere Niederschläge in Form von fest vorhergesagt.
Und es ist ständig windig, saukalt
und ich mag nimmer ins Freie gehen
und sonst freut mich auch nix.
Total wetterausgebremst fühle ich mich.
Und dann muss ich immer denken,
es gibt soooo viele Menschen, denen es viel schlechter geht.
Die nix mehr zum Heizen haben, weil arm,
oder Landwirte, die mit dem Frost ihre Existenz verlieren.
Ich verliere gar nix außer meiner guten Laune.
Und da bin ich selber schuld,
denn Wetter ist unabänderlich.
Ich wünsche mir warm und zwar bald!
 
 


Kommentare:

  1. Das Wetter kann einen schon zermürben auf Dauer - das schleckt keine Katze weg!
    Und auch die schönen Dotterblumen sind nur ein kleiner Trost.
    Das Einzige, was ein bisschen hilft, ist Jammern und Stöhnen. Mach das nur, Ingrid, mach deinem Ärger Luft!
    Und halt bitte durch - nach einer Woche soll es aufwärts gehen...
    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, ich werde das auch durchstehen. aber es ist oberlangweilig.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  2. geht mir auch so, bin auch ein wetteropfer. was bei dir der schnee ist hier der regen und der saukalte wind und der frost, der alle bäume abgefroren hat. wird höchstens äpfel geben dieses jahr. und was ich ahne: es kommt wie letztes jahr, kalt, kalt, kalt und dann zackilg übergangslos 30°. das ist auch nichts für mich.
    und dann wieder trocken, dass die natur auf andere weise stöhnt.
    also auch hier miesteste wetterlaune und kopf-und knochenschmerz!
    Ich will: Sonne!
    Mach es dir gemütlich, liebe Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. mach es wie die sonnenuhr,
    zähl die schönen stunden nur.

    sonnige grüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
  4. dann schicke ich ein bisschen sonne und (leichtes) werm aus wien in den "hohen norden"...
    caterina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke. ein bisserl sonne war hier auch. aber das gastspiel war nur kurz.
      lg

      Löschen
  5. da brauchts warme socken und viel wolle
    allerliebste wärmende grüße aus dem regnerischkalten nordhessen
    birgit

    AntwortenLöschen