Sonntag, 30. April 2017

BEFINDLICHKEITEN


Und dann wache ich am Samstag in der Früh auf
und fühle mich, wie die ganze Nacht durchgeprügelt
völlig neben mir
wer bin ich
und im Kaffeehaus fragt mich die nette Serviererin
ob es mir eh gut ginge
ich muss aussehen
wie einer Gruft entstiegen
und bei mir schneit es leicht
was ist zwischen gestern Abend und heute Morgen passiert?
Vampirangriff, Außerirdischenbesuch?
Alle Körperzellen in Disharmonie
ich wünsche mir
eine gewisse Kontinuität meiner Befindlichkeiten
dass ich mich darauf verlassen kann
mich von einem Abend bis zum nächsten Morgen
halbwegs wiedererkennbar anzutreffen.
Als Mensch halt
nicht als Wrack.


Kommentare:

  1. Ach, das kenne ich auch. Der Körper macht manchmal einfach schlapp und informiert den Geist nicht oder nur unzureichend über seine Unpässlichkeit.
    Ich hoffe, mit dem Sonntag kommt wieder Ruhe und Ausgeglichenheit ins Körperliche: Ich wünsche es dir von Herzen!

    Liebe Sonnen-Sonntagsgrüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wunderbarerweise scheint heute auch hier die sonne. ich denke, es ist rollerwetter. :-)
      herzlichgrüße zu dir

      Löschen
  2. Ich kenne das in der Form, dass nicht nur mein Körper, sondern auch mein Geist am Morgen in Unordnung sind - obwohl am Abend beim Einschlafen doch alles gut war. Ich suche den Grund dann immer in dem nächtlichen Unbewussten, dem ich unterstelle, mit irgendwelchen verdrängten Baustellen das Ruder übernommen zu haben im Schlaf. Dann habe ich den ganzen Tag Zeit, der Sache auf die Spur zu kommen. Komm' Du gut in den Mai!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich denke auch, dass man nächtens irgendwo in der unterwelt unterwegs ist und dann fix und fertig erwacht. aber heute scheint die sonne und es ist alles wunderbar.
      liebe grüße

      Löschen
  3. walpurgisnacht-feuer erwacht
    wenn die nacht beginnt
    leuchtet tiefe täler
    ins kleid der finsternis
    lässt flammenfluten strömen
    hoffnungsflüsse bringen licht
    ins gedankendunkel.

    der zustand,wie aus der bahn geworfen....
    wie in der waschmaschine im schleudergang ausgesetzt gewesen......

    es gibt tage,da fühlt man sich wie eine kuh,
    nur von pfosten umgeben.

    walpurgishexenbesenfliegdurchdieluftgrüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. einen guten flug durch die nacht!
      der besen ist schon gesattelt!:-)

      Löschen