Dienstag, 18. November 2014

HOCHSENSIBEL



Den Hochsensiblentest habe ich gemacht.
Also, ich kann mich dazuzählen -
es gibt sicher noch Sensiblere, aber mir reicht die meine.
Grundsätzlich komme ich damit gut zurecht.
Große Gesellschaften mag ich nicht.
Ich spüre, was unterschwellig läuft, was nicht gesagt wird
und das wird mir dann zu unübersichtlich, da komme ich mit dem Fühlen nicht nach.
Überhaupt nehme ich das Unausgesprochene des Gegenübers wahr,
manchmal reagiere ich darauf, das ist dann den Angesprochenen peinlich.
Negative und unklare Menschen meide ich,
der Umgang mit ihnen ist mir zu mühsam.
Manchmal habe ich das Gefühl, wenn ich einem Menschen begegne,
kann ich schon seine ganze Geschichte erzählen.
Jedenfalls möchte ich von der Sensibilität nichts hergeben,
das Leben hauptsächlich zu erspüren kann ganz schön spannend sein.




Kommentare:

  1. *handreiche* .....gehöre auch dazu und war sehr lange sehr unsicher, was mit mir los ist. Seit ich es weiß, ist mein Rechtfertigungsbedürfnis gegen Null gesunken, wie gut. War kein leichtes Umdenken. Mensch möchte ja immer im Innern seines Seins, dass er verstanden wird.
    Im Wald bin ich angekommen. Er ist so ehrlich und so gut wie ein Hundetier.
    Grüße von Wald zu Wald
    M. und Getier

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. rechtfertigen? das bedürfnis hatte ich nie.
      alles ist gut wie es ist.
      liebgrüße in den norden

      Löschen
  2. Schön und anstrengend dazu, nehme ich an! Aber das Leben geht sicher nicht ungespürt an dir vorbei - das ist schon sehr viel!

    Hab einen schönen Tag!
    Alles Liebe,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, anstrengend ist es manchmal. aber bunt auch.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  3. Anstrengend stelle ich mir das auch wenig vor...Fluch und Segen zugleich fällt mir dazu ein ;)

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, stellenweise ist es mühsam mit dem bauch voran durchs leben zu gehen. ;-)
      alles liebe in deinen tag

      Löschen
  4. Praktisch und auch anstrengend!... und das ganze immer wieder auseinanderfädeln...
    Aber du lebst ja auch ganz gut damit!
    Herzliche Grüsse und hab's fein heute
    brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das trennen. was mir gehört und was nicht. aber inzwischenkomme ich damit gut zurecht.
      alles liebe zu dir und den tieren

      Löschen
  5. So geht man oft mühseligen Gesprächen oder Beziehungen aus dem Weg. Ich muss nicht alle Menschen lieben oder mögen. Manche können mich. Ganz einfach. Bin dennoch kein Menschenfeind. Mein Ego ist durchlässig geworden, aber auch klarer und raffinierter. Ich ärgere mich nicht mehr über andere, sind meine Nerven. Trotzdem: auch Konflikte haben ihre herrlichen Seiten! Kräftemessen, Sieg und Niederlage, daraus lernt man am meisten. Alles Liebe aus der Thermenregion, warme Quellen erheitern das Gemüt! Herzlichst Seppo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das leben ist zu kurz für uninteressante begegnungen.
      alles liebe zu den warmen quellen

      Löschen
  6. Da ich auch dazu gehöre, weiß ich genau wovon du sprichst, bzw. schreibst. Ich habe es erst in diesem Jahr erfahren und vieles ist nun klar für mich. Rechtfertigen wie bei M. kannte ich auch. Jetzt weniger, da ich nun weiß, was mit mir los ist. Ich möchte es auch nicht missen. Da sich bei uns ein Gesprächskreis für unsereins und ähnliche aufgetan hat, ist das noch mal so spannend, zu hören wie andere so wahrnehmen. Hochsensibel ist ja nicht gleich hochsensibel,... hochsensitiv, hochbegabt...

    AntwortenLöschen
  7. Uah, ja, und manchmal denke ich, wie kann bloß der oder die so derart "öffentlich" rumlaufen mit seinem zerquälten Gesicht, den angstvoll hochgezogenen Schultern, dem, dass man sieht, dass er als Kind schwer geprügelt wurde...Ich sage auch oft "unpassende" Dinge, wo andere zurückzucken und ich dann erst merke, dass ich das nicht hätte laut sagen sollen...Gesellschaftlich nicht adäquat oder wie man es nennt. Taktlos will ich nicht sein. Es ist was Anderes- stammt wohl auch aus dem heraus, was Du beschreibst...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, wenn man das ungesagte aufgreift, kann es ganz schön überraschend für den anderen werden. und manchmal kann ich mich auch damit verblüffen ...
      alles liebe zu dir

      Löschen
  8. ja, das kenn ich gut, ich hab auch oft das Gefühl, ich kenn die ganze geschichte eines menschen bevor er sie überhaupt erzählt, stimmt, es ist spannend, aber auch sehr anstrengend, es gibt zeiten, da wünsch ich mir, es wäre nicht so und ich könnt, wie so viele andere, den ganzen tag mit menschen zusammen sein, arbeiten, lachen, streiten, essen und abends noch gemeinsam mit ihnen ins kino................aber das schaff ich nicht...........naja langam akzeptier ich es, aber ein bissl hab ich angst dabei zu vereinsamen

    schöne grüße in den wald

    AntwortenLöschen