Dienstag, 8. Mai 2018

VERLUST DER WEIBLICHKEIT


Ich habe ein gebildetes älteres schwarzafrikanisches Ehepaar gesehen.
Und die Frau hatte diesen typischen steifen breitbeinigen Gang, den ich schon oft wahrgenommen,
aber noch nie beachtet hatte.
Plötzlich war es klar, diese Frau ist beschnitten, wie so viele.
Abgetrennt von einem Teil ihrer Lebensenergie.
Verletzt lebenslang.
Geschehen durch Frauen in langer Tradition.
Wenn wir alle weiblich und männlich sind,
wenn Frauen gering geachtet werden,
bedeutet das,
dass in Männergesellschaften Männer über den Verlust ihrer Weiblichkeit enttäuscht und wütend sind,
was sie brutal und kriegerisch macht.
Wenn wir die Welt retten wollen,
die ja ziemlich schief in den Angeln hängt,
müssen wir die weibliche Seite der Menschheit stärken.
Auch in uns stärken.
Das ist wichtiger und wesentlicher als CO2 Ausstoß und Plastikmüll.
Ich arbeite gerade daran.


Kommentare:

  1. Wie Recht du hast, Ingrid. Daran sollten wir arbeiten, alle, um ein für alle erwünschtes und möglichst natürliches Gleichgewicht der Geschlechter zu erreichen.
    Jeder Schritt in diese Richtung ist gut und wichtig.
    Dir einen guten Tag und herzliche Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Jawollll, das finde ich auch- ein Stärken der weiblichen Seite bekäme der Welt sehr gut. Nur so am Rande: woran hast du gemerkt, dass die Leute gebildet waren? MY

    AntwortenLöschen
  3. Hab aber auch schon erlebt, gerade in Führungspositionen, dass dann Frauen versucht haben, die besseren Männer zu sein. Da haperte es mit der Balance. Und Solidarität mit den Geschlechtsgenossinnen war kaum zu erwarten.
    Ein schwieriges Feld und noch viel aufzuarbeiten. Hab versucht, meinen Teil “Weltverbesserung“ auf diesem Gebiet beizutragen, nun nimmer.

    Welle

    AntwortenLöschen
  4. Es gibt nicht wenige Traditionen, in denen Frauen aktiv an der Erhaltung der Geringachtung von Weiblichkeit mit tun.

    Es gibt Männer, die dagegen ankämpfen. Rüdiger Nehberg ist so einer und er hat erstaunlich viel erreicht.

    Nur mal so einstreu'.

    AntwortenLöschen
  5. als die machtstrukturen auf die erde kamen,mussten die weiblichen kräfte,
    fähigkeiten und intuition verbannt werden.
    die aufklärung tat ihr übriges dazu.
    nur mehr was messbar und sichtbar ist zählt und existiert.

    eine gehirnhälfte und die dazugehörigen fähigkeiten wurden schrittweise
    ausgeschliffen.
    was übrig blieb sind die zerrbilder der männlichen macht.
    einseitig und zerstörerisch.

    die religionen haben ihres dazu beigetragen,um die macht zu verfestigen.
    es scheint in beton gegossen.
    die menschheit völlig irritiert und fehlgesteuert,.....
    jeder kontinent hat einen eigenen wahnsinn entwickelt.
    und wir sind dabei uns selbst zu vernichten.

    frauen leiden auf der ganzen welt unter unerträglichen zuständen,...
    aber männer genauso!!!!
    hauptsache das system der macht bleibt erhalten!
    dafür werden jetzt alle nur erdenklichen energien eingesetzt.

    wann dieser erdenwahnsinn ein ende hat?
    dazu gibt es einige theorien.
    fakt ist,mehr leid,schmerz und destruktivität iat kaum mehr möglich.

    yin-yang
    beide gehirnhälften
    matrix......

    kopfschüttelgrüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
  6. Recht hast du. Es ist viel zu viel Testosteron unterwegs.

    AntwortenLöschen
  7. na endlich..............ich hoffe, es werden endlich mehr, die das durchschauen !!

    AntwortenLöschen