Donnerstag, 17. Mai 2018

UNBEGREIFLICH


Manchmal geschehen Dinge,
die ich hier nicht schreiben kann,
die auf tiefes Unverständnis bei mir stoßen.
Und dann denke ich,
dass die Menschenwelt nicht meine Welt sein kann.
Ich komme wohl mehr aus dem Reich der Zwerge und Elfen.
Oder aus anderen Sphären.
Jedenfalls die Ebene, auf der sich hier vieles abspielt,
ist nicht meine.
Und da denke ich noch gar nicht einmal an Politik.
Und jede lebt eben in ihrem eigenen Universum.
Schön, wenn es da ein paar Mitbewohner gibt.





Kommentare:

  1. Ja!!! Für irgendwas muss es ja gut sein, dass wir sterblich sind. Damit für all das, wo wir dem Wahnsinn begegnen, auch mal ein Entrinnen möglich ist. Bis dahin Kräfte sammeln und sich mit den Energien verbünden, die uns Heimat in der Heimatlosigkeit geben. Eine, die auch öfter (zu oft?) fassungslos ist. Herzlich, Ursula

    AntwortenLöschen
  2. wir sind schon lange nicht mehr im einklang mit der natur.
    wir sind aus dem licht des himmels gewoben.

    unser erdenleben ist nur noch materialistisch.
    die übersinnlich,feinstoffliche,jenseitige welt existiert trotzdem.

    die quantenphysik kann das mystische,geistige längst erklären.
    das gottesteilchen bekam 2013 sogar den nobelpreis.
    es gibt ein energiefeld,das den ganzen kosmos ausfüllt.
    jedes teilchen,das sich darin bewegt,tritt in wechselwirkung
    mit dem feld.
    alle inkarnierten menschen sind seelen,die sich einen irdischen
    körper ausgesucht haben,um in der verdichteten raum-zeit-matrix
    selbst zu erleben.

    und was ist daraus geworden?????
    ein irrsinn!!!!
    wir tauschen zeit gegen geld.
    wir tauschen heilmittel gegen medizinchemie.
    wir fressen füllstoffe statt lebensmittel.
    wir laugen die böden aus und vergiften sie.
    wir produzieren müll ohne ende,.....
    wir lassen uns täglich von den politdarstellern belügen,....
    diese liste ließe sich unendlich fortsetzen.

    wer von der politik vernünftige entscheidungen erwartet,
    hat nicht verstanden,dass der wille zur macht
    stärker ist als jede vernunft.

    fassohnebodengrüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
  3. Heute nur ein "Beipflicht!"
    mit Gruß von einer oft fassungslosen

    AntwortenLöschen
  4. Ein zustimmendes Kopfnicken auch von mir. Irgendwie sind wir halt im Innersten doch ziemlich inkompatibel mit fast Allem.
    Lieben Gruss übers Land,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Das Gefühl kenn ich. Eben auch mehr in der Anderswelt zu Hause, als sonst irgendwo.

    AntwortenLöschen
  6. wollt mich dann auch mal als mitbewohnerinnenseele melden
    liebe grüße birgit

    AntwortenLöschen