Dienstag, 22. Mai 2018

DAS UND DIE ALTE KATZE


 
 Eine Spur besser geht es der alten Katze.
Sie geht bereits wieder ein wenig ums Haus
und wagt sich auch hinein.
Nachdem sie das jetzt einige Tage verweigert hatte.
Sogar das Fressen musste ich ihr ins Freie servieren.
Schau ma mal.
Die Tierärztin meinte ja:
"Kein Tier soll ohne Cortison sterben".
Und das ist recht einfach in sie hineinzukriegen.
Weil die Tabletten winzig sind und auch nicht so regelmäßig verabreicht werden müssen.
Anderen Medikamentengaben habe ich mich schon vor Jahren verweigert -
z.B. gegen hohen Blutdruck.
Den Stress kann ich uns beiden nicht antun.
Vielleicht packt das alte Tier noch ein paar Monate.
----
Ein paar Worte zum Datenschutz.
1. lebe ich in Österreich auf der Insel der Seligen.
Da wurde das Gesetz entschärft.
2. Kennt sich sowieso keiner aus.
3. Ist der Blog sowas von privat.
Ich mache nix mit irgendwelchen Daten
und was Google macht, weiß ich nicht.
4. In ein paar Wochen ist die Aufregung auch vorbei.
Und was ich mitgekriegt habe,
sind sogenannte Abmahner bei uns nicht erlaubt.
Die Bestimmungen gelten nur für Unternehmen.
Punkt.
 
 

Kommentare:

  1. Die Katze hat also von ihren mehreren Leben noch eines vor sich. Das ist wunderbar.
    Ich wünsche ihr und euch das Beste.
    Und was den Datenschutz betrifft hast du Recht. Man sollte sich von der Panikmache nicht anstecken lassen.
    Einen luftig-leichten Tag wünsche ich dir - wie auf den Fotos!
    Alles Liebe,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben hier eine rein private Plauderei, so ist es. Alles Gute der Katze und dir, auf dass es sanft und friedlich verläuft, wenn sie denn mal geht.... und bis dahin auch. Liebe Grüße ins Waldviertel, Bettina

    AntwortenLöschen
  3. die folgen der überwachung werden wir erst merken!
    auch privates ist politisch.
    und das ist erst der anfang.

    unlängst traf ich meine nachbarin.sie ist apothekerin.
    sie hielt einen haufen abgelaufener krebsmedikamente in der hand.
    was hatte sie damit vor?
    sie gab es einer bekannten tierärztin für die viecherl.
    da staunte ich nicht schlecht.
    wir bekommen auch die selben medikamente wie die tiere.

    ggggg -----jetzt weiß ich warum die menschheit nicht weit weg von der
    entwicklung der tiere ist.
    ich bin beruhigt-----ggggggggg

    hibisca

    AntwortenLöschen