Freitag, 25. Mai 2018

FELSENKELLER


 
Das sieht nach einem Zwergenwohnheim aus.
Ist aber ein alter, wohlgepflegter Felsenkeller
zum Lagern von Kartoffeln und sonstigen Feldfrüchten.
Annelies Umlauf-Lamatsch fällt mir dazu ein.
"Hannerl in der Pilzstadt".
 




Kommentare:

  1. Wie hübsch - und so gepflegt und gehegt.
    Ja, wie im Zwergenland!
    Herzlichen Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Spannend! In meinem Viertel gibt es einen Eiskeller. Das ist ein halb eingegrabenes, vom Aushub bedecktes Gebäude, das im Winter mit Schnee gefüllt wurde. Als zusätzlich kühlende Schattenspender stehen riesige alte Linden und Eichen drauf. Das hielt tatsächlich den Sommer über die Vorräte kalt. Heute würde die Schneemenge wohl nicht mehr reichen, denke ich. Aber das Tor ist auch zugemauert, es führt eine schicke alte Steintreppe nach oben, wo heute das Ehrenmal zweier Weltkriege steht. Im Keller finden Fledermäuse Schutz - über einen kleinen vergitterten Schacht. Zuuu gerne ginge ich mal da rein! Bei seltenen Schneelagen fahren die Kinder dort Schlitten, wir haben hier ja sonst nur Flachland. Aber die Konstruktion ist sehr clever, finde ich. In Ermangelung natürlicher Höhlen schon sehr aufwändig auch.

    AntwortenLöschen
  3. wunderbar! wie ein hobbithaus.
    wäre für filmaufnahmen verwendbar.
    erhaltenswert.
    bestaunenswert.

    schönes wochenende
    hibiska

    AntwortenLöschen
  4. sehr idyllisch und gepflegt, was für ein Schmuckstück!!

    AntwortenLöschen