Dienstag, 4. Juli 2017

STEINPYRAMIDE


 
Die Steinpyramide bei Groß Gerungs ist bekannt.
Niemand weiß, wie alt sie ist und wer sie gebaut hat.
Vor einigen Jahren war das mystische Waldviertel modern.
Fremdenverkehrsbeworben.
Es waren überall Heilsuchende unterwegs.
Jetzt geraten die Plätze wieder in Vergessenheit.
Es war so still bei dem Kraftplatz.
Überall wo ich bin, ist es jetzt still.
Völlig außerhalb von Zeit und Raum.
Der Zustand ist schon seit Monaten so.
Vielleicht bin ich gar nimmer in einer Wirklichkeit.
Jedenfalls ist plötzlich 2 Meter neben mir ein Hase vorbeigehoppelt.
Ungestört und unbeeindruckt.
Nicht mal der nimmt mich noch wahr.
 


Kommentare:

  1. Welch spannender Ort, diese Kraftarena.
    Na ja, mir wäre ein hoppelnder Hase auch lieber als Horden von Heilssuchenden.
    Vielleicht haben die ihr Heil längst anderswo gefunden... ;-)
    Einen lieben Morgengruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, das heil wird wohl woanders gesucht.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  2. Aber sicher hat der Hase dich wahrgenommen.... du bist ihm einfach als harmlos durchgegangen!
    Also ohne deinen Blog wüsste ich glaub nicht, dass ein echtes Waldviertelkrimi existiert .... und ich bin sicher das hat Folgen!
    Herzliche Frühmorgengrüsse
    Brigitte
    Hier wird es heute wider heiss

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. gegrüßt hat der hase nicht. :-)
      wenn steine sprechen würden, könnten sie zur aufklärung beitragen.
      herzlichgrüße zu dir

      Löschen
  3. "... nicht mal der nimmt mich noch wahr."

    Und wir? Nehmen wir Dich nicht wahr?
    LG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)
      ja, aber ihr seid halt doch ein bisserl virtuell. :-)
      lg

      Löschen
  4. Ich sage, er akzeptiert und vertraut. ;)

    AntwortenLöschen
  5. das ist ja wunderbar, dass der touri boom vorbei ist. möge es so bleiben!
    hier ist er ungebrochen.
    so was passiert uns manchmal auch, dass die tiere gar nicht weglaufen.
    als wüßten sie, dass von uns keine gefahr ausgeht.
    spirituell gesehen, ist das beneidenswert, was du über die stille um dich herum schreibst. weltlich natürlich auch! :-)
    das geht vielleicht in richtung unsterblichkeitsleib!? das ewige leben im guten sinne!
    m.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also ich kriege von touris nix mit. viele gibt es ja nie hier.
      liebe grüße

      Löschen
  6. Liebe ein Hase als Heilsuchende!
    Lieber ein einzelner Hase als viele, viele Leute ....
    lächelnde Grüsse
    Elisabeth,
    die Dich wahr nimmt, wenn auch nur virtuell
    Aber Du ahnst gar nicht wie oft ich gucke wenn wir durch Deine Gegend fahren.
    Irgendwann werde ich sagen: Da ist sie!.... und Du nimmst mich nicht wahr :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, vielleicht laufen wir aneinander vorbei. ;-)
      liebe grüße

      Löschen
  7. wesentliches wird uns ja auch nicht verraten.
    die freimaurer im schloss rosenau sind gleich daneben.

    da wo fuchs und hase sich guten tag sagen,
    da kann es nur gut sein.

    dreckundstaubwischgrüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. wenn du schon putzt, ist die baustelle beendet?
      liebe grüße

      Löschen
    2. schön wärs!ein erster teil ist geschafft.
      das bad wird bald fertig.
      ich habe nur den gröbsten dreck heute hinausbefördert,
      damit ich halbwegs auf der renovierungsstelle
      leben kann.
      küche folgt erst am 2. august!!!!!!! mehr als 5 wochen verzögerung!
      vorzimmer erst im september!!!!
      der fliesenleger hat keine zeit vorher.
      bis dahin werd ich wahnsinnig.

      geduldsprobenartige grüße
      hibisca

      Löschen
  8. Du verschmilzt mit der Natur, darum nimmt dich der Hase auch nicht als Gefahr war.
    Ob du in einer Matrix im Sinne der Biologie bist, das kann schon sein. Du sitzt am Ursprung von Leben.
    Ob's wirken würde, auf so einem Kraftplatz zum Liegen zu kommen?

    Liebe Grüße
    Ganga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, verschmelzen wäre schön. den hasen verstehen. und die bäume hören.
      liebe grüße

      Löschen