Samstag, 17. Dezember 2016

WARUM ICH WEIHNACHTEN NICHT MAG

 
 
Es gibt mehrere Gründe,
warum ich Weihnachten nicht mag,
mit Feiern habe ich es ja überhaupt nicht,
aber ein triftiges Argument ist:
man kriegt immer die falschen Geschenke.
Nie das,
was man gerne hätte.
Statt eines knackigen Lovers originell verpackt unterm Baum,
gibt es nur eine Kuscheldecke mit beheizbarem Fußteil.
Auch das neue Wunschauto wird es nicht werden,
bestenfalls ein Handmixer.
Das Christkind wird mir auch keinen Haussklaven, der mir alle ungeliebten Arbeiten abnimmt,  herzaubern.
Rundherum nix wie Enttäuschungen.
Deswegen verzichte ich auf Feiertage im Besonderen und im Allgemeinen total.



 


Kommentare:

  1. Aha, da spricht die Prinzessin auf der Erbse. Stimmt schon, man kriegt nicht immer alles. Und die Prinzessinnen schmollen dann gerne. ;-)
    Das Foto finde ich übrigens fantastisch, Ihre Hoheit!
    Mit frohen Grüssen,
    Brigitte, die Weihnachten mag, weil sie längst weitgehend aufs Wünschen und Schenken verzichtet und einfach die Nostalgie, die Feierlichkeit und Stimmung geniesst.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, prinzessin.
      und lass dir deine freude und dein vergnügen nicht nehmen.
      liebe grüße

      Löschen
  2. und hier spricht noch so eine Prinzessin auf der Erbse ...
    Ja, das Foto ist wunderschön :)
    Wünsche einen schönen 4. Advent
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  3. ach, einen knackigen Lover wünscht du dir... ich glaube, die sind viel zu anstrengend ;-)
    wir haben den ganzen Weihnachtswahnsinn so gut wie aufgegeben und genießen einfach eine ruhige Auszeit über den Jahreswechsel,
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich warte, dass die zeit an mir vorbeigeht. es sind die unbeliebtesten wochen bei mir. aber wenn die sonne scheint, ist alles fein.
      liebe grüße

      Löschen
  4. Aber, aber - wer wird denn so streng sein! Schön ist doch schon das Rascheln des Geschenkpapiers... - auch wenn die Vor-Freude dann oft in einem desillusionierten "Na ja... " endet. Ich kann mich da, dank der Mischung aus kindlichem Gemüt und Alters-"Weisheit", jedenfalls ganz nostalgisch dem Kommentar von Brigitte anschließen! - Liebe Grüße Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein. bitte kein geschenkpapierrascheln. ich kenne so wahnsinnskonsumweihnachten. wo im zimmer dann knöchelhoch das verschwendete papier zum wegwerfen lag. das nix ist mir da bedeutend lieber.
      liebe grüße

      Löschen