Freitag, 25. September 2009

KORRUPTION

In der Zeitung wurde heute der Korruptionsindex 2008 veröffentlicht.
Seltsame Dinge stehen da.
In Österreich soll es weniger Schmiergeldzahlungen als in Deutschland geben.
Der Statistiker war wohl noch nie in unserem Land.
Die "saubersten" Länder sind Dänemark, Neuseeland und Schweden.
Das korrupteste Land der Welt ist Somalia, aber Russland liegt nicht weit davon entfernt.
In Österreich (da gibts ein Ost-West-Gefälle) gehört es zu den Alltäglichkeiten,
dass man irgendwen kennt, der ein wenig behilflich sein kann,
das Leben ein bisschen einfacher macht,
irgendetwas beschleunigt,
möglich macht,
billiger weiß,
ein gutes Wort einlegt
oder der wieder jemanden kennt........
Und ganz ehrlich -
ich finde das gar nicht so schlecht,
gehört doch irgendwie zum Lebensspiel,
man stellt Überlegungen an,
wie man schneller, besser, einfacher, billiger ans Ziel kommt.
So richtig geradlinig und ehrlich ist langweilig,
wo bleibt der Erfolg der eigenen Schlauheit??
Wir leben schon fast am Balkan.
In den Ländern, wo es so ganz korrekt einher geht
ist es schon auch ein bisschen .... gähn ....
Egal was die Statistik erzählt.
Das ist unsere Mentalität und die lässt sich mit Verboten nicht verändern.
"Verhaberung" (Haberer = Freund, Kumpel) heißt das Zauberwort.
Ich mags natürlich nur im kleinen Rahmen,
wo sich Banken mit Politik verknüpfen
die sich dann noch der Medien bedienen -
dort verärgert es mich auch.
Unlogisch ist das, was ich schreibe -
entweder - oder.
Und wie im Kleinen so im Großen.
In Österreich ist die Lebensqualität gut
und das zählt
auch wenn die Mentalität ein bisserl korrupt ist.

Kommentare:

  1. Liebe Ingrid,
    genau so ist es.
    Der "Trog" ist immer der Gleiche, nur die Schweine ändern sich.
    Ist von mir nur auf die Politik gemünzt.;-) Eine Hand wäscht die andere.

    AntwortenLöschen
  2. für mich teilt sich das in zwei bereiche. schmiergeld und gefälligkeiten. letzteres tut man einander, auch um unter sich zu bleiben. stichwort: postenschacher. bestens ausgebildete, befähigte junge menschen müssen sich hinten anstellen, wenn auf denselben posten jemand geschoben werden soll. politikerkind oder ähnliches. ebenso im medienbereich. wenn man kann, fördert man die eigene brut und jene nahstehender verwandter, bekannter, förderer. auch das ist österreich und wird es wohl auf immer bleiben :)

    schönen tag wünsch ich dir, slg rena

    AntwortenLöschen
  3. mein post ist nicht der weisheit letzter schluss - ich bin da sehr zwiespältig - manche dinge gehören für mich zur balkannähe und die finde ich witzig und anderes ist abstossend. wird sich sicher alles nicht ändern und wir müssen damit zurecht kommen.
    lg
    ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Verhaberung ist ein wunderbares Wort, genau wie "enchufe" auf spanisch. Ich glaube wenn man ehrlich ist, ein bisschen eigenen Vorteil haben will doch jede/r. Es ist die Gier, das Abstossende.

    AntwortenLöschen
  5. ilse:
    ja, vorteile will jede. und ich mag auch diese nicht geradlinige mentalität. ist für mich lebendig. weiss nur, ich war mal in neuseeland, da war alles so geradlinig und langsam. war mir ganz furchtbar.
    schönes sonnenwochenende

    AntwortenLöschen