Mittwoch, 26. Februar 2020

KRAFTPLÄTZE


Ich war tagelang auf Kraftplatzsuche.
Bin bei Felsen herumgekrochen,
in Dornenhecken hängen geblieben.
War an bekannten Orten,
hab etliche Kirchentüren ins Schloss fallen lassen,
hab auf der Waldviertelkarte wild herumgezeichnet. 
Müll im Wald
und Moder in der Kirche.
Ich glaube, ich bleibe bei dem, was ich kenne.
Da sind so viele Orte, die mich glücklich machen.
Neu gefunden muss nicht besser sein,
als das was mir schon bekannt war.
Im besten Fall ist ein Kraftplatz dort wo ich bin.






Kommentare:

  1. Schönes hast du gefunden. Was uns Kraft gibt, spürt die Seele besser als der Kopf.
    Hab einen feinen Tag!
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Manchmal macht das Suchen mehr Spass als das Finden. So hast du immerhin einiges entdeckt.
    Ich habe eher Kraft-Zeiten als Kraft-Orte. Der Sommer ist meine Kraft-Zeit. So wie ich dich hier kennengelernt habe, dürfte das bei dir ähnlich sein.
    Liebe Grüsse aus der stürmischen, von Schneetreiben eingehüllten Schweiz,
    Ursula H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. sommer!!!
      da ist das wetter auch sau. der ewige sturm nervt.
      liebe grüße

      Löschen
  3. Es leben zwei allwaltende Kräfte in uns,
    zwei Daseinsformen, zwei Welten:
    das Gefühl und der Gedanke,
    die derbe Lebenslust und die abstrakte Idealität.

    Albert Emil Brachvogel (1824 - 1878)

    ...und, die NATUR hilft uns dabei, zu (über-)leben ♥

    Lb Mittwochsgruß von Annette ✿

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mehrere kräfte/welten wettstreiten um mich. 😁
      lieben gruß retour

      Löschen
  4. Das Gewohnte immer wieder neu zu sehen, ist auch eine Gabe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. wenn man das kann, muss man sich nicht auf die suche machen.
      lg

      Löschen