Dienstag, 18. Februar 2020

BAUMGÖTTIN



Diese wunderbare Baumgöttin habe ich entdeckt.
Oft schon vorbeigelaufen,
doch erst das karge Winterliche hat sie in Erscheinung treten lassen.
Ab nun werde ich sie bei jedem Besuch artig grüßen.
Nicht weit von ihr hängt der Menschengott.
Nackt ans Kreuz genagelt.
Ungeschützt in Kälte und Sturm.
Ach ja.
Welche Gesellschaft ist das,
die so mit ihren Göttern umgeht?



Kommentare:

  1. Schön, wie die Göttin die Arme zum Himmel streckt und zu tanzen scheint.
    Lass sie grüssen von mir. Und der Christus am Kreuz ist wirklich bemitleidenswert.
    Dir einen guten Tag und lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die tanzende baumgöttin.bei mir gibt es heute einen ruhigen schlechtwettertag.
      liebe morgengrüße

      Löschen
  2. Das hast du ja toll entdeckt mit der Baumgöttin, die gefällt mir sehr!!
    Und am Kreuz sieht man den armen Jesus, der nicht so viel Bewegungsfreiheit hat wie die Göttin;-)
    Beides aber ist Realität - je nach Schicksal.

    Dir heute ein Wohlfühl-Schicksal,
    Ursula H.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. mit dem schicksal ist nicht zu spaßen. 😁
      liebe grüße

      Löschen
  3. Wunderschön ist sie, die Baumgöttin. Im Sommer anscheinend auch sehr gut getarnt.
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ohne schnee ist sie mir noch nie aufgefallen.
      liebe grüße

      Löschen
  4. Da die Götter menschlicher noch waren, waren Menschen göttlicher.

    Friedrich Schiller

    Lb Gruß INGRID von Annette *♥*

    AntwortenLöschen
  5. Wahnsinn!! Bin total begeistert von der Baumgöttin, da würde ich auch so oft als möglich vorbei schauen. Darf ich fragen, wo sie ist...
    In der Nähe von Lilienfeld gibt es auf einer Alm am Waldrand einen eher männlich aussehenden Baum Gott. Besonders in der Dämmerung scheint er sich zu bewegen
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die göttin steht im forstgut rosenhof bei sandl.
      liebe grüße

      Löschen
  6. zwischen sandl und karlstift gibt es solch große alte bäume.
    da hätte ich sie auch hingetan...........:-)
    gewachsen-versteinert-vergöttert
    solche alte würdige gewächse sind pilgerstättenwürdig!
    hoffentlich wirft die ein sturm nicht um......

    windige grüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich bin dankbar, dass die bäume dort stehen dürfen.
      liebe grüße

      Löschen
  7. Das ist wirklich ein schöner Baum, in anmutiger Bewegung. Bei uns gab es mal einen Baum, der wie eine Tänzerin aussah, der wurde leider umgesägt...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. bei uns sind auch fast alle alten bäume in den letzten jahren verschwunden. deswegen bin ich dankbar, dass sie in dem forstgut stehen dürfen.
      liebe grüße

      Löschen