Mittwoch, 14. September 2011

VON DEN SCHUHEN

Frauen und Schuhe - das ist legendär.
Ich habe auch viele, trage davon immer die gleichen.  In meiner Einsiedelei gibt es das Problem, dass ich durchs nasse Gras zum Auto muss und dann den ganzen Tag feuchte Füße habe. Nein, ein zweites Paar Schuhe kann ich nicht mitnehmen.
Früher konnte ich an ausgefallenen Modellen nicht vorbeigehen. Jetzt müssen sie bequem sein, etwas anderes erlauben meine Knie nimmer.
Warum wir Frauen so viele Schuhe brauchen?
Weil wir jeden Tag Neues erleben wollen. Wer mag schon im ewig gleichen Einerlei durchs Leben latschen? Rote Fußbekleidungen bringen Feuer in den Tag, mit schwarzen Zehenschmeichlern gehen wir es konservativ an und braune Treter gehört wohl zu den gemütlichen Farben.
Wir wollen am Morgen unsere Entscheidung zwischen vielen Möglichkeiten treffen können. Überlegen, wie trittsicher wir die kommenden Stunden durchleben möchten. Und glaubt mir, Mädels, es macht einen Unterschied, ob unsere Verbindung zur Erde rot, bunt oder schwarz ist, ob wir nur auf Zehenspitzen tänzeln oder einen festen Schritt auf den Boden knallen können.
Diese Wandelbarkeit macht uns Spaß und deshalb kann eine Frau nie genug Schuhe haben!
Arme Männer im Schuheinheitsbrei!

Kommentare:

  1. Da hast du meine Zustimmung auf der ganzen Schuhregalbreite.
    Herrlich, wie du das in Worte fassen kannst, Ingrid!

    Ein Schuhbidu in den Tag,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. brigitte:
    heute auf bunten schuhen durch den fröhlichen tag!
    schuhbidu auch zu dir!

    AntwortenLöschen
  3. Mein Holder hat mehr Schuhe als ich! ;) Ich lauf' im gegebenen Fall auf hohen Hacken, NIEMALS jedoch auf Zehenspitzen!!!

    Die Verbindung zur Erde, die steht und fällt mit den Schuhen, da gehn' wir überein, Ingrid!

    Komm' gut durch deinen Tag!

    AntwortenLöschen
  4. kvinna:
    dein angetrauter mag ja mehr schuhe haben als du - die schöneren sind aber deine!
    lg in deinen trittsicheren tag

    AntwortenLöschen
  5. ..aber am allerbesten geht es sich doch barfuss....da ist die Verbindung doch die beste !!

    hohe Schuhe, nein danke, frueher konnte ich aus gesundheitlichen Gruenden nicht, heut bin ich froh darueber..........ich will doch den Boden unter mir spueren und nicht auf Zehenspitzen dahertackeln !!

    nicht mal bei Tanz, auch da geht nix ueber barfuss

    zum Glueck ist zur Zeit auch noch barfussfreundliches Wetter !

    schoene sommerliche Gruesse

    AntwortenLöschen
  6. wenn ich mit dem liebsten rum fantasiere, trägt er stets geflochtene, italienische mafiaschuhe....

    AntwortenLöschen
  7. sonja:
    ja, natürlich gibts auch schöne männerschuhe - aber was ist das schon gegen die weiberfußvielfalt!
    lg zu dir

    AntwortenLöschen
  8. früher also ganz früher gabs auch wunderschöne männerschuh
    jahrzehnte bin ich mit fast nix ausgekommen sohnesschuh aufgetragen
    immer flach
    immer zummitderdoggerausgehengeeignet
    und plötzlich fang ich an schuhe zu sammeln tztztz
    auf die alten tage noch leichtsinnig
    aber keine hohen hacken
    weil immer noch hundetauglichkeit gefragt

    AntwortenLöschen
  9. birgit:
    ein wenig leichtsinn steht uns frauen gut!
    lg zu dir

    AntwortenLöschen
  10. ja, du sprichst mir aus dem herzen mit deiner schuhdiagnose! ich bin mittlerweile auch wg der knie in flachen bodenkontakt am besten unterwegs. aber auch da gibts farben und formen sonder zahl, die frau genießen kann. meine high heels hatte ich noch eine zeitlang als galerie ausgestellt. aber neulich hab ich sie ins "lager" geräumt. die zeit ist einfach vorbei.

    liebste grüß
    ursula

    AntwortenLöschen
  11. ursula:
    ich hab meinen schönen schuhen tränen nachgeweint und ich frage mich immer, wie das geht, wenn ich alte "schachteln" daherstöckeln sehe.
    lg in deinen schönschuhtag

    AntwortenLöschen
  12. tolle gedanken, die gefallen mir außerordenlich gut - weil, so hab ich das noch nie gesehen. klasse geschrieben, danke!
    liebe grüße!

    AntwortenLöschen