Montag, 5. September 2011

VOM ERNTEN

Kartoffelmaus
Aus gegebenem Anlass habe ich mich als Erdäpfelernterin versucht.
Ziemlich schweißtreibend war das.
Die Mäuse, die in armdicken Löchern wohnen, haben mir kaum etwas übrig gelassen.
Die Kartoffelerdmännchen konnte ich finden,
die haben sie mir gegönnt.
Körperliche Arbeit ist ja nicht so sehr meines,
obwohl ich recht viel mache, aber schon beim Anblick von Werkzeug jedweder Art fühle ich mich erschöpft.
 Es ist mir völlig klar, warum die Menschheit vom Jagen und Sammeln genug hatte
und in die großen Städte gezogen ist, wo sie im Supermarkt einkaufen kann. 
Teddybär

Kartoffelurmutter bereits angefressen

Kommentare:

  1. Alle Achtung vor deiner Leistung, Ingrid. :-)

    Und die Ernte kann sich ja wahrlich sehen lassen.
    Fotogen sind sie jedenfalls, die Jung-Darsteller.

    Liebe Grüsse in den Regentag,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. Begreife dich wegen Schweiss-und-Chrampfarbeiten!!!
    Aber die Beute kann sich zeigen lassen!!! auch wenn sie nicht gerade fett ist....
    Wünsche dir einen entspannenden Einstieg in die Woche!!!
    ♥-lich Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. brigitte:
    die geernteten erdäpfel werde ich mir wie gold im munde zergehen lassen. bei der mühe!
    liebe grüße aus einem noch nicht regentag

    smilla:
    du bist ja sicher eine tüchtige arbeiterin - bei deinen vielen tieren muss das sein.
    dir auch eine feine woche
    lg

    AntwortenLöschen
  4. ach du liebe zeit, das sind ja ulkige gebilde, liebe ingrid. die willst du doch hoffentlich nicht essen.
    heb sie auf fürs nächste jahr und leg sie dann wieder in die erde. sie bringen bestimmt noch eine grosse anzahl gnomiger wesen hervor.
    ich finde sie zauberhaft.
    rosadora

    AntwortenLöschen
  5. Versuche es das nächste mal mit Kartoffel im Kübel, bei mir ist es aus Platzgründen, da haben Mäuse keine Chanche. Habe heuer eine gute Ernte davon gehabt.
    Selbstgezogene Biokartoffeln schmecken eben anders und vor allem, wenn sie noch ganz frisch sind. Deine Kartoffelfiguren sind sehr lieb, speziell der Teddybär gefällt mir, bei mir sind oft Herzkartoffeln dabei.Bei Karotten und Rettich hatte ich auch schon öfter wundersame Figuren.
    Liebe Grüsse
    Carola

    AntwortenLöschen
  6. was für nette knollenwesen! dein ausflug in die evolutionsgeschichte ist auch sehr plausibel. ich kann mir genau deswegen nicht vorstellen, die stadt zu verlassen :) - bei aller liebe zur natur. lieber nur auf besuch sein da.
    liebste grüß
    ursula

    AntwortenLöschen
  7. rosadora:
    ja, die formen sind nett. gnome und kartoffelgeister.
    lg zu dir

    carola:
    ich habs nicht so mit dem gärtnern. heuer habe ich zucchini in pflanztröge gesetzt, die sind gar nix geworden. war wohl die erde zu schlecht oder was weiß ich. heuer bin ich ziemlich unzufrieden mit meiner ausbeute. den ganzen salat den ich hatte, konnte ich nicht essen, weil ich da die magen/darmprobleme hatte und obst und gemüse gar nicht vertragen habe. das war nicht mein glückliches gartenjahr.
    lg zu dir

    AntwortenLöschen
  8. ursula:
    glücklicherweise gibts die supermärkte inzwischen ja auch auf dem land. vor 30 jahren, wie ich ins waldviertel gekommen bin, gabs auf dem dorf kaum obst und gemüse zu kaufen. da war einfach keine nachfrage danach. jeder war selbstversorger und im winter gabs dann am speisezettel nur kartoffel und sauerkraut (und fleisch).
    liebe grüße in die große stadt mit den vielen bunten märkten

    AntwortenLöschen
  9. Lustigerweise habe ich heuer keine Erdäpfel angepflanzt (ich kaufte in Vorjahren Pflänzchen von Bellaflora) und trotzdem ging im Hochbeet eine Staude auf. Rosarote Schönheiten habe ich geerntet, für einmal essen mit Milch und Butter reichte die Ernte.
    Ich bewundere deine schönen Formen, echte Waldviertler!
    LG

    AntwortenLöschen
  10. wienermädel:
    ja, wenn man erdäpfel in der erde vergisst, treiben sie manchmal im nächsten jahr.
    ich werde heute kosten, ob sich der schweiß gelohnt hat!
    lg ins ausseerland

    AntwortenLöschen
  11. Du hast ja tolle Gebilde aus der Erde gezogen - da wünsch ich dir, dass sie so gut schmecken wie sie lustig aussehen.

    Bei uns regnets auch noch nicht...ich hoffe bald *schwitz*

    Liebe Grüße nima

    AntwortenLöschen
  12. nima:
    aber ja, die eigenen erdäpfel sind immer gut.
    es regnet hier schon leicht seit stunden, es ist aber nicht viel kälter geworden.
    lg in den abend

    AntwortenLöschen
  13. lustig! und MÜtter sind ja öfter mal ein bisserl angefressen..

    AntwortenLöschen