Freitag, 6. November 2009

ZU TODE GEFÜRCHTET IST AUCH GESTORBEN

Jetzt, wo ich älter werde,
merke ich, dass ich ängstlicher bin.
Vorsichtiger.
Ansich müsste ich sorgloser sein,
das Ablaufdatum rückt näher,
es gibt immer weniger zu verlieren,
vieles ist von selbst gegangen.
Wovor soll ich mich fürchten?
Wozu habe ich Angst?
Eigentlich könnte ich unbefangen aus dem Vollen leben -
was versuche ich noch zu retten?
Ich könnte die verrücktesten Dinge tun
und die verbliebene Restzeit riskieren.
Und mich auf Teufel komm raus vor nichts mehr fürchten ....

Kommentare:

  1. Und? Was hindert dich?
    Wie "alt" bist du überhaupt in Erdenjahren - du kokettierst hier manchmal mit dem "Alter", doch die Foto-Ausschnitte lassen davon nichts vermuten?
    Wobei ich von mir selbst kenne, daß man an einem Tag alle Altersstufen durchleben kann, vom kleinen Kind bis zur alten Frau.

    Übrigens stelle ich mir ähnliche Fragen ... bzw. am Ende immer die eine: Wovor habe ich überhaupt Angst?

    Einen schönen Tag, angstfrei, Sati

    AntwortenLöschen
  2. ANGST ESSEN SEELE AUF

    (Prämierter Film von R. W. Fassbinder, 1974)

    Blinkyman

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ingrid!
    "Kleine Ängste" begegnen einen immer mal wieder, auch wenn wir die Großen nicht mehr haben.

    Ich war auch immer sehr großzügig mit den Worten: Wovor soll ich noch Angst haben?
    Aber so ab und an kommt sie noch, schleicht sich ein, und eigentlich gehört auch sie zum Leben, wie alle guten oder schlechten Gefühle, Emotionen, die wir haben.
    Ab und an, sind sie da.

    Genau das Thema hatte ich vor kurzem, als ich bei einem Hustenanfall nicht mehr atmen konnte, dachte, ich ersticke. Ich habe Panik geschoben, ohne Ende.
    Da ist mir plötzlich wieder schmerzlich in Erinnerung gekommen, dass es da doch noch ein paar Dinge gibt, vor denen ich Angst habe. ERsticken, möchte ich sicherlich nicht!
    Ganz liebe Grüße
    Grey Owl

    AntwortenLöschen
  4. danke für eure kommentare.
    dünn-nerviger werde ich, weniger belastbar, nervöser.
    das entzieht sich irgendwie der vernunft und der logik.

    AntwortenLöschen
  5. Du meinst empfindsamer? Sensibler? Sinnlicher? Un-vernüftig? Nicht mehr bereit, dich sinnlos zu verausgaben? Gratuliere, Sati

    AntwortenLöschen
  6. meine ängste habe ich weitgehend verloren ... war aber damit glücklicher ... vielleicht solltest du sie bewahren, du hängst damit mehr am leben ...lgkri

    AntwortenLöschen