Samstag, 28. November 2009

ZIMMERPFLANZENMODEN

Mein Ficus hat einen Radikalschnitt gekriegt. Er wuchert seit Jahren mehr oder weniger unbeachtet im Eck herum, versucht immer wieder durch die Decke zu kommen, beherbergt Läuse, vegetiert ungestört und eher mässig beliebt.
Das ist wohl das Los aller Zimmerpflanzen, die ihr Dasein bei Ungrünendaumenmenschen fristen. Die grünen Dekorationsobjekte sind Moden unterworfen. Ich erinnere mich noch an die Zeiten der Gummibäume - in jedem Haushalt waren sie in unterschiedlicher Schönheit und Qualität zu finden. Lange Stiele mit einigen Angstblättern am oberen Ende.
Später kam die Phase der Philodendren. Die neigen auch sehr zum Wuchern, die ganz armen hatten dann mehr Luftwurzeln als Blätter - sind aber prinzipiell, selbst bei ärgster Missachtung kaum umzubringen. Palme und Ficus sind die heutigen Zimmergenossen für den Nichtkümmerer. Wahrscheinlich wäre Plastikgrün sinnvoller - aber das geht doch gar nicht. Und wer staubt das dann ab?

Kommentare:

  1. Vorgänger des Gummibaums war die Zimmerlinde, jedenfalls in meinem Elternhaus.
    In meiner Wohnung hat es keine einzige Pflanze mehr. Ein künstlicher Sonnenblumenstrauss, eigentlich ganz nett, aber steht schon jahrelang da. Weil heute Samstag ist und ich gerade bloggend und Kaffee trinkend auf den Energieschub warte, meinen Haushaltverplichtungen betreffend, nehme ich mir grad vor, ihr mal wieder den Staub abzunehmen. :-)
    Das ist jetzt schon der zweite Blog, welcher mich an Pflichten erinnert, statt zu zerstreuen und jetzt hab ich die Sch... voll und geh und erledige das Zeugs...
    Dir wünsche ich ein gemütliche WE

    AntwortenLöschen
  2. Ich gehör auch zu den Ungrünendaumenmenschen. Aber es findet sich immer mal wieder ein Pflänzchen, welches mir dies grosszügig verzeiht, zum Glück.

    Ein schönes Wochenende wünsch ich dir
    Liebe Grüsse
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. trudy:
    du hast recht. zimmerlinde ist mir entfallen. hat die nicht so ähnlich wie ein ficus ausgesehen?
    sonnenblumen abstauben - na, wenns gar nicht anders geht.
    ein gemütliches wochenende für dich
    ingrid

    brigitte:
    meine pflanzen haben normalerweise auch eine gute überlebensstrategie. aber gerade sehen sie zerrupft aus. heute hab ich noch eine zimmerpalme radikal verringert - erbärmlich.
    lg auf die insel
    ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Ich hatte im Spital gearbeitet und in den Büros hatten wir die tollsten Ficus, weil riesige Fenster nach Norden. Bis die Order kam, alle Ficus seien wegzuräumen, da viele Leute auf sie Allergisch reagieren würden....
    Nein, die Zimmerlinde habe ich anders in Erinnerung, hier, ich habe gegoogelt
    Zimmerlinde
    Da habe ich übrigens grad noch das Zebrakraut entdeckt, welches zu meiner bevorzugten Topffplanze gehörte, als ich noch keinen Garten hatte. Die sind einfach sensationell, Triebe können in die Erde gesteckt werden und wachsen fröhlich an

    AntwortenLöschen
  5. wer staubt den ficus ab?

    bei landregen ein paar stunden rausstellen :))) giggle
    lg birgit

    AntwortenLöschen
  6. trudy:
    dein link hat meinem gedächtnis auf die sprünge geholfen. zimmerlinde - schrecklich. diese moden sind fast immer schlimm.
    lg

    birgit:
    weiss nicht. die pflanzen sehen nicht staubig aus. und im heurigen sommer waren fast alle bei mir im freien, was zu optischen verlusten geführt hat. sogar die ausdauersten sind jetzt mickrig.
    lg

    AntwortenLöschen