Freitag, 16. März 2018

INSELN


Es gibt Städte,
die erobern mich im Handumdrehen.
Palma gehört nicht dazu.
Eine schöne Stadt,
doch sie hat mich nicht umgarnt, bezaubert, eingefangen.
Spröde und unnahbar bleibt sie für mich.
Ganz anders geht es mir mit Ibiza.
Eine alte Liebe herrscht zwischen uns.
Die Insel sehen und glücklich werden.
Ich habe versucht zu rekonstruieren, wann ich das erste Mal auf Ibiza gewesen bin.
Es muss Anfang der 80er Jahre gewesen sein.
Die Hippies hatten die Dörfer schon lange erobert,
und das Flair der großen Freiheit war spürbar.
Formentera, die bescheidene kleine Nachbarinsel.
Meine Mutter veranstaltete dort ihre alljährlichen Meditationsseminare.
Ich verliebte mich etwas in einen Sandler (Strandstreicher),
der dann in der kalten Jahreszeit bei mir in Wien unterschlüpfen wollte.
Meine Männerwahl war meist eher seltsam.
Heute ist Ibiza Stadt ein wenig Disney Land.
 



Wenige Einheimische wohnen noch dort.
Die Häuser beherbergen Lokale und Geschäfte oder sind zu teuren Immobilien umgebaut.
Um diese Jahreszeit ist alles geschlossen.
Die Ruhe vor der großen Erschöpfung.
Im Herbst sind die Inseln völlig ausgepowert.
Und Urindurchtränkt.
Mallorca hat ca. 10 Mill. Touristen, Ibiza und Formentera ca. 3 Millionen.
Ibiza hat ca. 150.000 Einwohner.
Jetzt ist noch Stille vorherrschend.
Und Sonne.




 

Kommentare:

  1. Grosse Teile von Ibiza sind wunderbar und reizvoll, das stimmt. Wir fuhren jeweils mit einem Mietauto aufs Land hinaus, um dem etwas schmuddeligen und immer leicht bekifften Stadtmädchen "Eivissa" nicht ständig zu begegnen. Toll fand ich den Hippiemarkt.
    Was? Deine Mutter hat Meditations-Seminare in Formentera angeboten? Das war ja irre fortschrittlich und speziell.
    Dir ein Dankeschön für die feinen Impressionen.
    Herzlichen Gruss, Brigitte

    P.S. Es soll wirklich nochmals sehr kalt und womöglich weiss werden, auch hier... Brrr!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, meine mutter war speziell. ich habe nie in eivissa gewohnt. immer in einer geheimtipp-bucht. und mietauto muss sein. diesmal war ich in der stadt. aber es hat noch alles geschlossen und das hotel war sehr schön. und ibiza ist einfach magisch. auch ohne ufos.
      herzlichmorgengrüße zu dir

      Löschen
  2. Oooh, diese Bilder kommen zur richtigen Zeit. Viel Farbe, südliches Flair, das hilft jetzt ein bisschen, den neuerlichen Kälte-Einbruch zu überstehen. Ich kenne Ibiza nicht, aber das könnte sich nach diesen Bilder ja mal ändern. Danke herzlich für die Freude, mit Wort und Bild ein bisschen dabei sein zu können. Herzlich, Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich habe so viel schönheit getankt. ich bin auf den inseln einfach immer glücklich. ist sehr speziell für mich.
      liebe grüsse

      Löschen
  3. sehr schöne bilder und sie tun gut!
    liebe grüsse!
    renée ( habe sie beim joël entdeckt ) :-)

    AntwortenLöschen
  4. sonnenbilder! die tun gut!
    im sommer ist die hölle dort nicht mehr erträglich.
    jetzt stelle ich mir es auch paradiesisch vor.

    die ruhe,wenige wahnsinnige,das frühlingserwachen,....

    ich rufe den frühling auch bei uns
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. im sommer wäre es mir auch zu heiß. unerträglich.
      liebe grüße

      Löschen