Montag, 14. März 2016

WIE DIE ZEIT VERGEHT


Man sitzt neben der Tür und wartet darauf,
dass etwas sein wird.
(Janosch)

Kommentare:

  1. Oh ja! Das Leben rinnt nur so vorbei und wir warten und staunen oder lassen uns mitreissen...
    Frohes Sitzen wünsche ich dir!
    Lieben Montagsgruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. und oft warten wir einfach, dass das leben auf uns zukommt.
      alles liebe in deinen tag

      Löschen
  2. Dieser Spruch stammt aber nicht vom Reisebericht "oh wie schön ist Panama", oder?
    Hier sind es wieder 6 mehr!
    Herzlich Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nein. ich hab ihn aus einem zeitungsartikel. und für mich ist er passend. ich warte oft, dass etwas sein wird. :-)
      alles liebe in deinen tierkindergarten

      Löschen
  3. und hier ist heute noch nicht mal das sitzen neben der tür möglich wegen sibirischer winde- oder ich bin zu empfindlich geworden. ich warte herrinnen, dass etwas IST....oder WIRD....auf jeden fall lese ich die neue biografie über janosch...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der satz ist aus einem interview anlässlich dem erscheinen der biografie. sicher interessant zu lesen.
      lg

      Löschen
  4. Liebe Ingrid,
    die Zeit verfliegt. Bald kann man wieder neben der Tür
    sitzen.
    Ich liebe die Ausprüche von Janosch - überhaupt sein ganzes Werk.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. heute bin ich etwas in der sonne gesessen. und bald wird es öfter möglich sein.
      liebe grüße

      Löschen