Mittwoch, 2. März 2016

IM MOOR


Die Moorwegrunden habe ich wieder aufgenommen.
Alles hat den Winter gut überstanden, ist an seinem Platz.
So oft bin ich den Weg schon gegangen.
Eine eigene Spur muss ausgetreten sein.
Und ich bin sicher:
jedem Baum, jeder Wasserstelle bin ich bekannt.


Kommentare:

  1. Wunderschön ist es da! Aber ein bisschen gruselig auch. Ich bin ja echt froh, dass du nicht ausgerutscht bist.
    Es gibt da so Schauergeschichten... ;-)

    Herzlichen Gruss zu dir ins Dauerweiss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, moor hat immer ein bisschen etwas unheimliches.
      liebgrüße in deinen tag

      Löschen
  2. Wunderschöne Fotos....ich liebe Spiegelungen!
    Dieses Jahr wird die Schneeschmelze auch nicht ewig dauern...
    Hoffe, dass dich heute die Sonne begleiten wird
    Herzlich Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. zwischendurch war der schnee schon ganz weg. und jetzt ist alles weiß. und es soll so bleiben.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  3. Liebe Ingrid,
    lange habe ich nicht kommentiert. Mir ging es nicht gut. Aber
    gelesen habe ich viel.
    Auch der heutige Post ist wunderschön.
    Einen guten Wochenteiler wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. tut mir leid, dass du keine gute zeit hattest. freue mich, wieder von dir zu hören.
      liebe grüße

      Löschen
  4. dieses wunderbare tannermoor,
    bin viel zu selten dort
    das hat etwas mystisches

    schönen tag
    hibisca

    AntwortenLöschen
  5. Wunderschön, Deine Bilder und Erzählungen mag ich immerwieder!
    herzliche Grüsse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Wer weiß, vielleicht liegen da ein paar Wald- und Wiesenötzis drinnen - nachts gucken die mit ihren grünblauen Glühaugen heraus, huuuuu.
    Schön sieht es da aus. Solche beinahe privaten Wege liebe ich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. jetzt gehört mir der weg allein. im sommer sind jede menge leute unterwegs.
      liebe grüße

      Löschen