Samstag, 22. August 2015

KÜCHENPSYCHOLOGIE

Eine sauschlechte Schülerin war ich.
Meine Schulzeit war eine einzige Tortour.
Lernressistent.
Und heute noch, wenn ich in eine Prüfungssituation komme,
stelle ich mich blöd an.
Siehe Motorradtraining.
Und nachher kann ich mich nicht drüber freuen,
dass ich es gemacht habe,
dass ich es geschafft habe,
sondern ich ärgere mich über das,
was ich nicht konnte.
Und irgendwas kann ich immer nicht.
Denn sonst könnte ich ja nicht immer in die altbekannten schlechten Gefühle eintauchen.
Ganz schön blöd, oder?


Kommentare:

  1. Ja, schon etwas blöd: Du stellst viel zu hohe Ansprüche an dich selbst!
    Wer ist schon perfekt!? Na eben! Ruh dich doch mal auf den Lorbeeren aus!

    Alles Liebe in den Tag,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, dumm. keine Lorbeeren, nicht perfekt, nicht zufrieden.
      alles liebe in deinen tag

      Löschen
  2. Liebe Ingrid,
    oh je, diese altbekannten Gedanken. Aber eine Idee, wenn sie kommen: Halt die Klappe! sagen.
    https://www.youtube.com/watch?v=nZi_z-QR1hU
    Ich wünsche ein schönes Wochenende
    Nyx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. oh, da hab ich was tolles durch dich gefunden! auch wenn es eigentlich für ingrid gedacht war, danke für diesen tipp!
      lg, susi

      Löschen
    2. danke für den link. ja, es ist nicht immer ganz einfach mit selbereiner.
      liebe grüße

      Löschen
  3. Das kenn ich irgendwie - hätte ich den Führerschein nicht gleich nach der Schule gemacht, dann hätte ich bis jetzt noch keinen. Deswegen finde ich es doppelt toll, dass du die Prüfung gemacht hast!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen