Sonntag, 17. Juni 2012

VOM FLIEGEN



Um zu bestimmten Orten des Begehrens rasch zu kommen, muss frau fliegen. Das mache ich nicht ungern. Früher bin ich sogar sehr gerne und sehr viel geflogen. Es wird aber zusehends mühsamer. Eingequetscht und sardinengleich geschlichtet bei Wasser und nahezu trockenem Brot dient frau die Reisezeit ab. Diesmal auch noch auf beiden Strecken verspätet. Der hochgepriesene neue Airport in Wien hat mir keine Begeisterungsschreie entlockt, ich bin vom alten Teil abgeflogen, musste aber endlose Gänge zwischen den Terminals durchqueren. Wenn ich an einem Marathon teilnehmen möchte, dann werde ich das kundtun. Bei den Baukosten hätte es möglicherweise zu Personenförderbändern auch noch gereicht.
Jedesmal überlege ich mir, ob sich die Mühe und der Aufwand noch lohnt. Bis jetzt gehen meine Selbstumfragen knapp mit JA aus. Aber ein paar weitere Einschränkungen können die Stimmung schnell kippen lassen.
Ich will jetzt nicht zu schwärmen beginnen, wie viel besser, schöner, angenehmer es früher war.
Obwohl das viele Essen, die Getränke, die kleinen Geschenke, manchmal ganze Sitzreihen zum Schlafen, keine Sicherheitskontrollen - das waren die goldenen Flugzeiten.

Kommentare:

  1. Alles fliegt weg! Fliegen wird zunehmend billiger und dadurch auch stressiger und weniger komfortabel. Vom Pioniergeist der Anfangszeiten ist da nicht mehr viel übrig, da gebe ich dir Recht.
    Aber beim Auto- und Zugfahren ist es auch nicht besser. Man kann höchstens versuchen, nicht in die Haupturlaubsreisezeiten hinein zu geraten... Aber wann ist das schon!?

    Mobilität nennt man das.
    Zum Glück gibt es noch die naturnahen Rückzugsgebiete für zwischendurch -

    Machen wir heute mal Gedankenflüge!
    Hab einen schönen Tag, Ingrid.
    Lieben Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. du hast natürlich recht. früher waren die flüge richtig teuer. zugfahren - in den genuss komme ich nie, bei mir gibt es keine öffis.
      hab einen schönen sommertag!
      lg

      Löschen
  2. leider hast du recht.... das fliegen an sich ist nichts besonderes mehr und nur noch auf masse getrimmt.
    ich hatte 10 jahre flugpause und kann das jetzt besonders gut und mit abstand beobachten und bestätigen.
    wasser und brot muss ich auch bestätigen....
    und dann ist es FÜR MICH nicht mal schön, sondern stress pur! (angst)
    aber wer das eine will, muss das andere mögen, heißt es wohl.
    hab es schön bei dir im grünen.
    m.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. also, ich will ja keine exklusivität. aber es erinnert mich schon an massenmenschhaltung in engen käfigen. und das machen wir freiwillig und bezahlen auch noch dafür. wenn ich auch noch angst hätte, würde ich wohl darauf verzichten. diesmal gab es verspätungen. einmal saßen wir eine stunde im flieger fest, und einmal vor dem abflug in diesem engen stauraum nach der sicherheitskontrolle. da war der lärmpegel richtig hoch, eben wie bei käfighaltung.
      hab einen feinen sonntag!
      lg

      Löschen
  3. Ja, drum könnt ich so gern beamen! Ich finde Flugreisen offen gestanden eine echte Zumutung. Selbst in VIP Lounge und business class nur zum Kopfweh kriegen. Ich bin auch froh, dass ich früher schon überall war wo ich unbedingt hin wollte. Im Zug geht's noch, in der ersten Klasse zur richtigen Zeit hab ich da immer noch ganze Waggons für mich :) aber dazu komm ich ja kaum mehr, seit ich das Auto hab. Das geht mir ab, muss ich zugeben. Obwohl ich das Auto mittlerweile auch zu schätzen weiß...
    Liebste grüß bis bald!
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das mit dem beamen, das wird schon noch. ein bisserl üben und alles ist möglich!
      ja, freu mich schon.
      sommergrüße mit wolken zu dir

      Löschen
  4. Ja und genau darum stehe ich je länger je lieber auf Nahreisen.... aber hie und da einmal ein richtiges Tapetenwechselchen tut schon auch gut!!
    Ich finde, dass wir hier in Frankreich sehr verwöhnt sind... es gibt Berge, Täler und Schluchten und auch nicht wenig Meer! Kann ja gut reden, habe die Welt in meinem alten Leben auch erobert und mein echt fernes Fernweh ist ziemlich unbedeutend geworden!
    Wünsche dir einen geruhsamen Tag
    ♥-lich Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mein fernweh war auch schon ziemlich weg. aber jetzt kriege ich anscheinend fernwehtorschlusspanik. ;-)
      und das meer fehlt mir immer.
      sommersonnenwolkengrüße
      zu dir

      Löschen
  5. Dazu kann ich wenig sagen.
    Aber ich freue mich, dass Du wieder gesund und munter gelandet bist.....
    ....und uns hier deine tollen Fotos mitgebracht hast, die ich schon die ganze Zeit bewundere.
    Danke.
    Liebe grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke rosi, für deinen netten kommentar. ja, ich bin gut gelandet und geniesse das schönwetter daheim.
      liebe grüße zu dir in deinen sonntag

      Löschen