Donnerstag, 20. November 2008

HOW TO COOK YOUR LIFE

Von Doris Dörrie gibt es einen sehr schönen Film .
"Wie man sein Leben kocht" - die Zen-Kochkunst des
Edward Espe Brown.
Der Film ist voller Weisheit, macht mich sehr heiter
und das Essen sieht obendrein gut aus.
Ich hab auch ein Buch von ihm: "Das Lächeln der Radieschen".
Da ist mir ein Kapitel besonders in Erinnerung:
Es geht um das Wunschdenken, wenn man Dinge macht,
und annimmt es wird schon irgendwie funktionieren,
obwohl alles dagegen spricht.
Wenn man zu bequem ist, die ganze Sache richtig anzugehen
und dann schlampert.
Kenne ich von mir gut.
Und es geht fast immer schlecht aus.
Textauszug aus dem Buch:
"Berühmte letzte Worte eines Kochs: Diesmal wird es schon klappen.
Klar. Diesmal wird der Ofen verstehen, wie unbequem all diese Handreichungen für mich sind...
Der Ofen wird sich besonders anstrengen, die Dinge anders zu regeln.
Diesmal wird der Ofen mir zweifellos vergeben und mir meine Faulheit nicht übelnehmen. -
Diesmal verbrannten die Plätzchen von unten."...
Wer kennt das nicht?
Das Eswirdschonirgendwiegehenprinzip.

Kommentare:

  1. Die Fotos von den Bachläufen gefallen mir sehr gut, mache ich auch zu gerne, vor allem, wenn ein bisschen Frost dabei ist.
    Sei lieb gegrüßt
    Kvelli

    AntwortenLöschen
  2. hallo kvelli,
    alles wasser ist meines. aber jetzt ist es mit dem fotografieren etwas dürftig - absolutes schmuddelwetter da und nichts schaut wirklich schön aus.
    liebe grüsse
    ingrid

    AntwortenLöschen