Samstag, 22. November 2008

DER WINTER IST DA

Die ersten Arbeiten:
schaufeln
das Vogelfutterhaus aufhängen
die alte Rodel herausholen
und die Straße runterfahren.
Meine Begeisterung für die weiße Pracht
hält sich
sehr in Grenzen
die kommenden Wochen und Monate
werden mühevoll.
Naja, selber schuld.
Selbst gewählt.

Kommentare:

  1. Hallo Ingrid!
    Ich bewundere grad überall die schönen Winterfotos. Werd auch mal ein reinstellen, für das ich mir heute früh nasse Füße holte.
    Liebe Grüße
    Grey Owl

    AntwortenLöschen
  2. hallo grey owl,
    bin schon neugierig auf dein foto, da ist gerade ein schneesturm - absolutes indoor-wetter.
    liebe grüße
    ingrid

    AntwortenLöschen
  3. So ist es, das was so wunderschön aussieht (wie dein Foto) ist oft sehr mühevoll und anstengrengend, wenn man dort lebt und die Arbeit damit hat. (Ich heiße übrigens auch Ingrid und habe dich bei Ina gefunden).

    AntwortenLöschen
  4. Und trotz der Mühsal,die schon angefangen hat und der die noch auf uns wartet,es sieht zauberhaft aus bei dir und bei mir und ich möchte niemals mit dem nasskalten Matschwetter tauschen,das anderswo
    anscheinend normal ist.
    Da schwinge ich schon lieber die Schneeschaufel und schlepp das Holz ins Haus!
    Ich tröste mich damit dass es gsund ist und fit hält.
    Im Ernst,ich krieg keine Erkältungen mehr seit ich auch bei diesem Wetter wieder ganz viel draussen bin.
    Liebe Grüsse von Schneesturm zu Schneesturm!
    Stela

    AntwortenLöschen
  5. hallo april-ingrid,
    danke für deinen besuch und ich wünsche dir auch ein paar schneeflocken.
    liebe grüsse
    waldviertel-ingrid

    AntwortenLöschen
  6. hallo stela,
    ja, bei uns ist es viel schöner, als irgendwo in einer grauen matsch-stadt. du hast schon recht.
    ich war auch jahrelang fast nie verkühlt, bin wirklich abgehärtet, waldviertel ist ja sehr kalt und rauh. aber grippeviren haben mich dann doch einmal ereilt.
    fröhliches schneeschaufelschwingen!
    ingrid

    AntwortenLöschen