Mittwoch, 12. November 2008

ENTSCHULDEN

Die Banken werden gerettet,
die Krankenkassen sollen entschuldet werden
und da kommen sicher noch alle möglichen Pleitegeher dazu,
denen dringend unter die Arme gegriffen werden muss.
Also, ich bin für eine Gesamtentschuldungsamnestie -
d.h. niemand ist mehr etwas schuldig -
und zur ausgleichenden Gerechtigkeit werden auch alle Guthaben enteignet -
wir fangen alle miteinander wieder bei Null an.
So wie bei Monopoly.
Zurück an den Start.
Neues Spiel, neues Glück.

Kommentare:

  1. Endlich mal ein konstruktiver Vorschlag - für fast alle begrüßenswert. Danke dafür, es ist sehr wichtig, jetzt kreative Gedanken in die Sphäre zu senden und nicht in die allgemeine Panik miteinzuschwingen. Liebe Grüße, auch an die Rehe morgen früh, von einer derzeitigen Großstadtbewohnerin, die (noch)von morgendlichen Rehbesuchen in ihrem eigenen Garten im Paradies träumt, Sati

    AntwortenLöschen
  2. hallo zwillings-sonne,
    ja, ich denke, es ist sehr wichtig in zukunft kreativ und bei sich zu sein. und ich glaube auch, dass frau sehr beweglich sein soll, agieren, nicht reagieren. aus der mitte, wenn geht.
    ingrid

    AntwortenLöschen