Donnerstag, 29. Oktober 2020

ZIMMERPFLANZEN




 
Alle Blumenstöcke haben sich in den letzten Jahren von mir verabschiedet.
Sind meinem Desinteresse und Kümmerunwillen zum Opfer gefallen.
Der Kaktus hat durchgehalten.
Ich glaube, er gehörte meinem Vater.
Jedenfalls wächst er sich neuerdings zu einer Venus mit ungleichen Brüsten aus.
Was ich ja schon wieder sehr nett finde.
Ein riesiger Oleander steht noch im Freien.
Auch er mit eisernem Überlebenswillen.
Da ist immer das Problem, wie ich ihn durch den Winter bringe.
Weil ich habe keinen geeigneten Raum im Haus.
Alles zu dunkel oder zu warm.
Und die uralten Kamelien, die wirklich prächtig waren,
haben die letzte Periode im Haus nicht vertragen,
sind den ganzen Sommer sehr kümmerlich und krank gewesen.
Grünzeugminimalismus herrscht bei mir vor.
Was ich sehr in Ordnung finde.





Kommentare:

  1. Die stachelige Venus ist toll und schon irgendwie eine Metapher. Wofür kannst du selber entscheiden.
    Und es muss auch nicht jeder und jede einen grünen Daumen haben.
    Meiner ist auch nicht grün, obwohl ich mir einige Mühe gebe mit den paar Pflanzen im Haus.
    Herzlichen Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mein daumen will nimmer grün sein. hatte schon oft schöne pflanzen jahrzehntelang. jetzt freut es mich nimmer. sehe rundherum grünes.
      liebe grüße

      Löschen
  2. schöne assoziation mit kaktus und venus :-)
    viele weitere heitere momente heute für dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. auch ein kaktus möchte weiblich und venus sein.
      liebe grüße

      Löschen
  3. Eine neue Freundin ist DIR gewachsen, wie SCHÖN ;D

    Herzlichen Donnerstags-Gruß von Annette ♥

    AntwortenLöschen
  4. Klasse, die Fotos!
    Mein "Kümmerunwille" wächst und steigert sich...
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. in zeiten wie diesen, lässt man eine menge ballast fallen. alles, was nicht sein muss und keine freude macht, bleibt auf der strecke.
      liebe grüße

      Löschen
  5. Grün ist draußen, auch bei mir.
    Kakteen sind zäh, Wüstenbewohner.
    Regennassgraugruß
    hibisca

    AntwortenLöschen
  6. den kaktus finde ich schön lustig in seiner wuchsform. den oleander kannst du einfach auf die dir passende grösse zurück schneiden, er kommt im nächsten jahr garantiert wieder, wenn du ihn wie immer überwinterst. ich hatte meinen oleander schon auf auf 30 cm gekürzt, nun ist er wieder groß. grüner daumen ist vielleicht auch von der pflanzenart abhängig, grünlilien gehen auch fast nicht ein. liebe grüsse, roswitha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der oleander ist so groß und schwer, dass ich ihn fast nimmer ins haus schleppen kann. aber schneiden mag ich ihn nicht. schau ma mal. noch hält er die momentanen temperaturen aus. und je länger er im freien bleiben kann, desto besser.
      liebe grüße

      Löschen
  7. was für ein toller Kaktus... noch bevor ich das 2. Bild gesehen habe, hab ich an die Willendorferin gedacht!!
    Du hast einen Oleander im Waldviertel... der muss aber wirklich einen starken Lebenswillen haben ;-)
    Packst du ihn über den Winter eh gut ein?
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der oleander kommt ja im winter ins haus. sogar in der wachau stehen die gewächse in kübeln.
      liebe grüße

      Löschen