Mittwoch, 28. Oktober 2020

VIRTUELLE BRILLE



Den Reisebüros geht es schlecht.
Wir sitzen daheim mit unseren Träumen und können den Körper nicht bewegen.
Meine Idee dazu:
Man kann im Reisebüro einen Aufenthalt in einer virtuellen Welt buchen.
Kann man sich aussuchen.
Meer oder Berge, Arktis oder Sahara.
Dann checkt man in einen Raum ein.
Und kriegt eine Rundumveranstaltung für alle Sinne.
Nicht nur optisch wird das Meer vorgegaukelt, Geräusche gibt es sowieso dazu.
Aber es gibt auch Gerüche, Essen, Berührungen, Abenteuer,
alles, was zu einem gelungenen Urlaub gehört.
Bald schon kann unser Gehirn nimmer zwischen Fiktion und Wahrheit unterscheiden.
Nach einer Woche kehren wir voller Eindrücke ins reale Leben zurück.
Unterhaltungsvorgaukeleien.
Der Umwelt tut es gut.
Den Kassen der Reiseveranstalter auch.
Wer braucht schon Wirklichkeit?



 

Kommentare:

  1. Ziemlich utopisch, dein Ansinnen. Aber eine wunderbare Vision.
    Damit wäre allen geholfen: der Umwelt, den Veranstaltern und den Reisehungrigen.
    Wie wärs erst mal mit Ibiza?
    Einen Vorgeschmack nehme ich von hier mit.
    Herzlichen Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das sind ibiza-fotos. ich stelle mir die umsetzung gar nicht so kompliziert vor.
      liebe morgengrüße

      Löschen
    2. Dachte ich es mir doch. Ich habe die markante Ziegeninsel gleich erkannt.

      Löschen
  2. Ich schaffe das für ein paar Orte ohne Brille: der morgendliche Gang von New Town zum Old College in Edinburgh, der Weg von Karousades durch den Olivenhain... (aber die VR-Brillen sind wohl tatsächlich bald so weit...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es müssen alle sinne bedient werden. aber wozu gibt es roboter, alexa und siri... gerüche sind wichtig. kann ja alles nicht so schwierig sein.

      Löschen
  3. ¸.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*• Bücher...Fantasie ... Träume ... und WIR kommen überall hin ;D

    Herzlichen Mittwochsgruß von Annette ¸.•*´¨`*•.¸¸.•¸.•*´¨`*•.¸¸.•*´¨`*•

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja. die ganze welt steht in den träumen offen. was sage ich: das ganze weltall oder universum.
      liebe grüße

      Löschen
  4. Trotz allem bleiben mir solche Ansinnen ein bisschen arm. Es fehlt das Hinschmeißen in eine Wiese und noch so mancherlei. Ich war noch nie auf Ibiza, mir steht der Sinn nach Vancouver Island oder so...Doch wunderbar in all dem Trüben, überhaupt derlei Überlegungen und Träumchen zu haben...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich stelle mir vor, dass alles simuliert wird. auch das hinschmeißen in die wiese. unsere sinne kann man ganz leicht betrügen.
      liebe grüße

      Löschen
  5. das klingt sehr erschreckend für mich, 1 Woche lang...
    aber andererseits, hat nicht André Heller gesagt, die wahren Abenteuer sind im Kopf.

    AntwortenLöschen
  6. Dann reise ich zum Mond und nehme einige mit, die ich hier
    nicht mehr haben möchte.
    Nur daran zu denken, was wir jetzt alles nicht mehr können
    und dürfen, verursacht bei mir Magenkrämpfe.
    Sonnige Grüße aus dem Marchfeld
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. viel spaß am mond! und wir werden demnächst viel mehr nimmer können!
      liebe grüße

      Löschen
  7. schöne fotos, die du da eingestellt hast!
    haben eine wohltuende, heitere wirkung auf mich :-)
    gute nacht und angenehme träume!

    AntwortenLöschen