Donnerstag, 17. Januar 2019

DAS UND DAS

Seit ich die Rehfutterstation aufgestellt habe,
kommen keine Tiere mehr.
Sie trotzen.
Dabei sind das feinste Heu und Hafer für sie vorbereitet.
Mein Türschloss ist eingefroren.
Hoffentlich wirken Spray und Öl,
sonst kann ich das Haus nimmer versperren.
Was in der Einschicht keinem auffallen würde.
In der Küche hab ich einen neuen Sitzplatz.
Von da sehe ich auch zum Vogelbaum.




In den Wald kann man gar nimmer.
Schnee zu hoch, wegen umfallender Bäume zu gefährlich,
und Loipen sind auch noch nicht gespurt.
Aber alles ist gut.
Sozusagen.





Kommentare:

  1. Das nenne ich Zweckoptimismus. :-)
    Die Sitzecke sieht gemütlich aus. Eine feine Beobachtungsstation. Schade nur, dass sich die Rehe nicht mehr trauen.
    Schönen Gruss in einen hoffentlich niederschlagfreien Tag,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. ja. zweckoptimismus. ein wenig.
    liebe morgengrüße

    AntwortenLöschen
  3. Erzwungene Klausur.
    Ohne das Internet wäre es weniger nett.
    Oder es entstünden Romane. Gedichte. Socken. Werweißwas.
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es entstehen loops, suppen, geschaufelte berge ...
      liebe grüße

      Löschen
  4. der zustand heißt winter.
    der winter macht umständ.
    das dauert noch,daher keinen abstand von dem zustand mit umstand.
    anstand kennt der zustand heuer nicht!
    schönwintergrüße
    hibisca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ach, ja. winter. heute war er hübsch sonnig und warm.
      liebe grüße

      Löschen