Donnerstag, 5. Dezember 2013

GRENZEN

Die Grenzen sind in uns.
Diesen Text von Hildegard von Bingen habe ich dazu gefunden:
----
Wir müssen auf unsere Seele hören,
wenn wir gesund werden wollen!
Letztlich sind wir hier,
weil es kein Entrinnen vor uns selbst gibt.
Solange der Mensch sich nicht selbst
in den Augen und im Herzen seiner Mitmenschen begegnet,
ist er auf der Flucht.
Solange er nicht zulässt,
dass seine Mitmenschen an seinem Innersten teilhaben,
gibt es keine Geborgenheit.
Solange er sich fürchtet, durchschaut zu werden,
kann er weder sich noch andere erkennen -
er wird allein sein.
Alles ist mit allem verbunden.
--------
Mit diesen adventlichen Überlegungen lasse ich euch ein paar Tage allein.

Kommentare:

  1. Ein schöner Text ist das und das Bild dazu ist grossartig!

    Hab Dank für den Denkvorrat, Ingrid, und lass es dir gut gehen, in der nächsten Zeit!
    Die besten Wünsche und herzliche Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  2. eine schöne Zeit für dich
    lg
    karl

    AntwortenLöschen
  3. Mit diesen Gedanken werde ich mich nun an meine sich dieses Jahr zum 4. Mal eingenistete Grippebaustelle herantasten....
    Wünsche dir eine feine und sorglose Zeit
    Herzlichst Brigitte

    AntwortenLöschen
  4. Danke für den Impuls, wünsche Dir eine Gute Zeit für Seele und Leib.

    Liebe Grüße Marianne

    AntwortenLöschen
  5. Achte gut auf Dich!! Freue mich auf Deine Rückkehr...

    LG, Gabriele
    http://www.blog.de/user/prinzessinohneerbse/

    AntwortenLöschen
  6. danke für eure lieben wünsche.
    irgendwie sind das gerade nicht meine glücklicheren tage und ich bin misslaunig.
    lg an alle

    AntwortenLöschen