Mittwoch, 4. Dezember 2013

DAS GLEICHE THEMA


Wenn an einem Tag mehrere gleiche Dinge passieren,
dann sagt das Leben zu mir:
"Es ist alles miteinander verbunden, alles Irdische ist verzahnt,
lüfte den Schleier und du wirst verstehen.
Es ist ein Thema,
                                                                                     ein Thema,
                                                                                            ein Thema,
                                                                                                   ein Thema,
                                                                                                          ein Thema!"
       Doch ich bleibe im Sichtbaren verhaftet.



Kommentare:

  1. die wirklichkeit ist schon da. wir sind in unserem zeitmuster verhaftet, was sich als ein nacheinander darstellt. manchmal habe ich auch erkenntnisblitze....manchmal. bruchteile von sekunden.
    wenn das bewußtsein mehr zuließe, also ganze minuten von erkenntnisblitzen, würde mensch wahrscheinlich den verstand verlieren?!
    m.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, wahrscheinlich ist es so. ich meine mehr die durchschaubaren muster, die ich trotzdem nicht kapiere.
      alles liebe in den morgen

      Löschen
  2. interessantes Foto, farblich schön, dynamisch und doch auch wieder ruhig

    lg
    karl

    AntwortenLöschen
  3. die verknüpfungen um zu verstehen sind nicht so einfach zu haben
    frau muss das metier wechseln und knüpfen damits sichtbar wird
    das bedarf höchste aufmerksamkeit und hinschauen - immer wieder
    du tust es ja
    die erkenntnis kommt nicht gleich
    bei mir sind es oft monate ja jahre bis der groschen fällt - sagt man doch oder

    liebe grüsse
    rosadora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, manche cent fallen und bei manchen themen ist das brett vor dem kopf meterdick.
      liebe grüße zu dir

      Löschen
  4. Bei mir kommen Antworten auf solche Fragen meist erst wenn ich loslasse oder etwas Zeit verstrichen ist.... Krampfhaftes Wollen funktioniert einfach nicht.
    Wünsche dir heute ein heiter frohes Tagesthema
    Herzlich Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. manchmal denke ich - es kann doch nicht möglich sein, dass ich es nicht begreife.
      aber ja, anscheinend doch.
      liebgrüße zu dir

      Löschen
  5. Das Leben ist ein unlösbares Rätselbuch! Hat man eines gelöst, wartet das nächste...
    Dir viel Schönes in den Tag, Ingrid. Gruss,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. mein heutiger rätseltag ist gar nicht spaßig - so viel kann ich dir versichern.
      liebe grüße in den westen

      Löschen
  6. Es geht mir wie r o s a d o r a!
    Die letzten Monate bin ich sehr nachdenklich, aber auch hellhöriger geworden. Bin überrascht wieviel negative Schwingungen von Menschen in meiner Umgebung ausgehen. Diese hartnäckige Angewohnheit mich mit negativen Aussagen zu überschütten prallen immer mehr an mir ab.
    Mein Rettungsanker bin ich selbst.
    Rückblickend auf meine glücklichen Jahre ist mir bewusst geworden, es war kein Zufall sondern Bestimmung.
    Wünsche dir einen zufriedenen Tag.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, wenn man sich auf sich selber verlassen kann, dann ist es gut.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  7. Ein Problem kommt dich besuchen, wieder und wieder, so lange, bis du es "kapiert" hast....bei mir ist es so. Das kann z.B. in Gestalt von Menschen sein, die ich kennen lerne, mit denen ich mich befreunde, die mich enttäuschen....oder so.

    AntwortenLöschen
  8. Auch Deinen heutigen Eintrag empfinde ich wieder als sehr berührend. Entspricht er doch meinen derzeitigen Gedanken: "Was hätte ich wann viel eher erkennen können / sollen / müssen?" Das Leben bleibt mir die Antwort darauf vermutlich schuldig. Ich kann sie mir nur (wenn vielleicht auch verspätet) nur selbst geben...

    Es ist ja immer wieder der Gedanke vom großen Puzzle in mir, dass am Ende meines Dasein ein großes Bild mit vielen Facetten ergibt. Das ist eine Vorstellung, die ich sehr gut akzeptieren kann. Denn beim realen Spiel entdecken wir auch Puzzleteile die sich mal rechts, mal links, mal ganz unten oder im Eck einfügen lassen, damit wird das Ganze etwas kompletter, aber ergibt doch lange noch kein deutliches Bild. Auf dem Spiele - Umkarton hilft uns das Vorbild weiter - im realen Leben haben wir keines. Darum müssen wir manchmal lange suchen...

    Das Foto ist auch wunderschön. Alles ist in stetem Fluß, welch schöne Metapher...

    LG zu Dir, freue mich täglich auf Dein Blog,
    Gabriele
    http://www.blog.de/user/prinzessinohneerbse/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vergangenheit ist vergangen. zum jetzt kann man die fragen stellen.
      alles liebe zu dir

      Löschen