Donnerstag, 4. Oktober 2012

OPFERSTEIN

Dieser Opferstein ist kein Alles-ist-gut-Platz.
Der Ort ist aus der Ordnung.
Ein zersplitterter Baum, ein Kreuz für einen Verunglückten.
Eine deutlich erkennbare Blutrinne.
Ich bin nicht hinaufgeklettert,
war mir zu hoch, wollte mich nicht unter die Opfer einreihen.
Eine Schautafel steht daneben, darauf wird erklärt, dass die Verwitterungen,
Opferschalen und Rinnen von Bäumen verursacht werden.
Das hätten sie wohl gerne.
Seit wann sind Bäume älter als Steine?
Kultplätze gibt es in der Gegend überall,
aber das ist kein guter.




Kommentare:

  1. Man spürt ja selbst gut, ob ein Ort positive oder negative Emotionen in einem auslöst.
    Und wenn dich hier ein ungutes Gefühl überkommt, hat das sich er seine Gründe.

    Da liegt auf jeden Fall eine so oder so geartete Spannung in der Luft.
    Danke trotzdem für die mitgebrachten Bilder und du konntest den unseligen Ort ja zum Glück wieder verlassen.

    Nimm das Schöne und Kraftvolle um dich herum heute besonders wahr!
    Liebe Grüsse,
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, der platz hat keine gute schwingung.
      hab einen schön geschwungenen tag!
      liebgrüßt zu dir

      Löschen
  2. der stein ist nicht dran schuld
    wenn da einer abgestürzt ist
    ungeschicktzu viel riskiert
    das kreuz erst macht ihn zum opferstein
    derlei kreuze haben nie eine gute energie
    da kommt die erde zu kurz
    und der himmel ist zu hoch
    also unausgewogen

    die steine sehen ganz interessant aus

    rosadora
    grüsst in den tag

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. hier gibt es viele alte ritualplätze mit opferschalen und blutrinnen, etc. dieser stein gehört wohl auch dazu. aber der platz hat keine gute energie.
      alles liebe zu dir

      Löschen
  3. die rinne schaut jetzt aber wirklich nicht so aus, als würde sie von einem baum stammen.. außerdem hats ja wohl einen grund, warum die steine als opfersteine bezeichnet werden.
    recht düster kommen die bilder rüber.
    liebe grüße, maje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, finde ich auch. wenn die steine opfersteine heißen, dann hat es einen grund. es gibt jede menge steine, die heißen gar nicht. und dann so eine tafel aufzustellen, das ist recht seltsam. man braucht glücklicherweise nicht alles glauben, was geschrieben steht.
      lg in die stadt

      Löschen
  4. Das Wort "Blutrinne" lässt mir das Blut in den Adern gefrieren....schlimm.
    Aber diese interessanten Dinge hier gezeigt und beschrieben zu bekommen, darum liebe ich Dein Blog!
    Gruß von Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke fürs lieben.
      und jedes bessere schneidbrett hat eine saft/blutrinne.
      lg zu dir

      Löschen
  5. opfern ist ja nie gut
    das schild ist zum prusten
    solch orte meide ich lieber...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ja, opfern ist nicht gut. mein lieblingsplatz wird das sicher nicht.
      lg

      Löschen
  6. Das hab ich auch sofort gedacht - das Wort Opfer sollte aus der Sprache verbannt werden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. in manchen fällen könnte man es durch "geschenk" ersetzen.
      lg zu dir

      Löschen