Samstag, 29. Januar 2011

BAUM-STEIN-SYMBIOSE


Verschlungen stehen sie da.
Verbunden in einer Stein-Baum-Symbiose.
Einander Fremde und doch baumlebenslang vereint.
Ist es Liebe oder Zwangsehe?

Kommentare:

  1. mystisches Waldviertel ;-)
    lg
    Karl

    AntwortenLöschen
  2. Da stellt sich die Frage, was zuerst war, Baum oder Stein. Aber wie auch immer, sie haben sich aneinander gewöhnt...

    Der Ausdruck mystisch, wie du sagst, Karl, beschreibt die Stimmung auf den Bildern sehr schön.

    Liebe Grüsse ins kur-zweilige Kurleben!
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  3. karl:
    ja, deine kindheimat.
    lg

    brigitte:
    steine sind fast ewig. aber die beiden halten es schon recht lang miteinander aus.
    lg in dein wochenende

    AntwortenLöschen
  4. die gibt es bei uns auch
    in letzter zeit sind einige von ihnen gefallen
    schade
    zeigt mit welcher kargen lebenssituation die bäume auskommen
    vielleicht sind die steine stolz was lebendiges zu tragen

    AntwortenLöschen
  5. der eine partner ist jedenfalls über den andern hinausgewachsen. aber der ertägt das mit ruhe, denn er wird den hochgeschossenen überdauern.

    wer weiß, wieviele bäumchen schon aufgewachsen und wieder vergangen sind in seinem schutze im lauf von vielen tausend jahren?

    liebe grüß ins erste kurwochenende
    ursula

    AntwortenLöschen
  6. birgit:
    und manchmal sprengen die wurzeln einen neuen spalt in den stein. beharrlich ...
    lg

    noschoko:
    und der baum trotzt den ärgsten stürmen - wenn andere längst brechen, steht er festverankert in fels und stein
    lg

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ingrid,
    DAS sind wieder Fotos so ganz nach meinem Geschmack! Bonsaikunst in groß, sozusagen ;)

    Danke!

    Alles Liebe
    Anna

    AntwortenLöschen
  8. anna:
    danke für die netten worte.
    waldviertler bonsai - das ist nett.
    lg

    AntwortenLöschen