Sonntag, 12. Oktober 2008

ELVIS LEBT

Ein neuer Mythos ist im Entstehen,
nach Elvis, Falco, Diana etc.
ist unser Jörgl aus dem Leben gerissen worden.
Welch schöner Tod für einen wie ihn -
wer kann sich ihn schon alt und grau mit schmerzenden Gelenken am Stock
vorstellen.
Nun können sich Mythen, Verschwörungstheorien, Sabotagegedanken
um den raschen Abgang ranken -
Jörgl lebt.
Er würde es mögen.
Ich war zwei Tage unterwegs und es war seltsam -
bin so viel mit Krankheit und Tod konfrontiert worden,
ganz schlimme Geschichten,
die mich teilweise betroffen gemacht haben.
Sehr stark war das Gefühl vom Ende eines Abschnittes.

Kommentare:

  1. Entschuldige Ingrid,

    aber willst du diesen braunen Zeitgenossen in eine Linie mit Elivis und Diana stellen?

    Liebe Grüsse//Erika

    AntwortenLöschen
  2. hallo, mir gehts da um das phänomen das die massen bewegt und da muß ich gar nicht werten. berührt die menschen eben. und ruft eine massenhysterie hervor. ich habe für die ideologie auch keine sympathie, aber die menschen waren von ihm sehr berührt, weil er ihnen das gefühl gegeben hat, er versteht sie und ist einer mit ihnen.
    liebe grüße ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ingrid,

    so gesehen hast du da den Herrn hitler, übrigens auch Landsmann,
    vergessen. Interessante Sichtweise...

    AntwortenLöschen
  4. hallo, also ich kann ja ganz schlecht schreiben - hitler lebt.
    aber mich interessieren immer diese figuren in der menschheitsgeschichte, die die bedürfnisse der massen befriedigen und diesen guru - führer - vater - drang des "kleinen mannes" erfüllen. diese leute stehen ja immer stellvertretend in der ersten reihe für starke zeitströmungen.
    ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Also,

    Norbert sagt, dass ich da was in falschen Hals kriege. Sei´s drum.
    Ich werd nur immer wütend wenn ich schwarzbraunen Brei auch nur zu riechen glaube.

    Liebe Grüsse//Erika

    AntwortenLöschen